Aue-Torhüter Männel schießt den CFC ab!

So sehen Sieger aus!
So sehen Sieger aus!

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Der FC Erzgebirge Aue hat seinen Titel beim Braustolz-Cup erfolgreich verteidigt! Im Finale bezwangen die Veilchen die SpVgg Bayreuth mit 7:5 (5:5) nach Verlängerung.

So richtig stimmungsvoll und laut wurde es in der Chemnitzer Messe, die mit 2500 Zuschauern eher spärlich gefüllt war, erst um 17.35 Uhr.

Im zweiten Halbfinale trafen die Erzrivalen vom CFC und FCE aufeinander. Und obwohl die Chemnitzer zweimal führten, wurde sie von den Veilchen mit einer 4:2-Niederlage heimgeschickt!

Held des Derbys: Martin Männel. Der Aue-Keeper jagte den Ball zweimal aus der Distanz ins Dreiangel!

Für den CFC, der als einziges Team zwei Vorrundensiege feiern konnte, blieb nur das kleine Finale gegen den VfB Auerbach. Das gewann er nach Neunmeterschießen mit 3:2. Für Trainer Kay-Uwe Jendrossek, der das Team betreute, ein schwacher Trost. Er wollte ins Endspiel!

Aues Torhüter Martin Männel jubelte insgesamt über vier Tore.
Aues Torhüter Martin Männel jubelte insgesamt über vier Tore.

„Die finalen Bälle und die Chancenverwertung waren ausschlaggebend, dass wir gegen Aue verloren haben. Wir müssen einfach das dritte Tor nachlegen“, sagte Jendrossek.

Aue traf im Endspiel erneut auf Bayreuth. Der Bayern-Regionalligist entpuppte sich als das Überraschungsteam. Das Auftaktspiel gegen den FCE gewann er 4:3.

Auch im Endspiel hielten die Außenseiter richtig gut mit, boten tollen Fußball und zwangen den Drittligisten in die Verlängerung. Hier schwanden zusehends die Kräfte.

„Wir sind natürlich denkbar schlecht gestartet. Auch im Finale hat uns Bayreuth alles abverlangt. Am Ende haben wir die Nerven behalten. Jetzt können wir mit Rückenwind in die Vorbereitung gehen“, sagte Männel, der sich fast noch die Torjägerkrone gesichert hätte. Vier Mal traf der Keeper. Einfach klasse dieser Mann!

Die Turnier-Statistik

Der Chemnitzer Tom Baumgart gegen die Auer Simon Handle und Louis Samson (re.).
Der Chemnitzer Tom Baumgart gegen die Auer Simon Handle und Louis Samson (re.).

Gruppe A
Aue - Bayreuth 3:4
Aue - Halle 6:4
Bayreuth - Halle 0:0

1. SpVgg Bayreuth 3 4:3
2. FCE Aue 2 9:8
3. Hallescher FC 1 4:6

Gruppe B
CFC - Auerbach 6:2
CFC - Nordhausen 4:3
Auerbach - Nordhausen 4:1

1. Chemnitzer FC 6 10:5
2. VfB Auerbach 3 6:7
3. Wacker Nordhausen 0 4:8

Halbfinale
Bayreuth - Auerbach 2:1
Aue - CFC 4:2

Spiel um Platz 5
Halle - Nordhausen 5:2

Spiel um Platz 3
Auerbach - Chemnitz 2:3

Finale
Aue - Bayreuth 7:5 n.V.

Bester Spieler
Tobias Ulbricht (Bayreuth)

Bester Torhüter
Andreas Sponsel (Bayreuth)

Bester Torschütze
Mario Kvesic (5/Aue)

Fotos: Picture Point/S. Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0