Neuer Storch: Wird im Zoo der Minis bald wieder geklappert?

Aue-Bad Schlema - Wird im Zoo der Minis bald wieder geklappert?

Im Auer Zoo der Minis nimmt Jungstorch "Fred" den Platz des verstorbenen Storchen-Opi "Großer" ein.
Im Auer Zoo der Minis nimmt Jungstorch "Fred" den Platz des verstorbenen Storchen-Opi "Großer" ein.  © Uwe Meinhold

Storchen-Opi "Großer" war einer der Publikumslieblinge - doch das Tier verstarb im Sommer. Jetzt gibt es mit dem jungen Fred einen neuen Meister Adebar.

"Nachdem Ende Juni der über 30-jährige Storch verstorben war, haben ihn unheimlich viele Besucher vermisst", sagt Aues Stadtsprecherin Jana Hecker (54).

"Beliebt war er vor allem, weil er freudig mit dem Schnabel klapperte, wenn man ihn rief."

Da kam das Angebot der Unteren Naturschutzbehörde genau richtig: Der verletzte und nicht mehr auswilderungsfähige Storch Fred suchte ein neues Zuhause.

Laut Hecker ist der junge Vogel gerade mal drei Jahre alt, hat sich aber bereits gut eingelebt. "Nur das mit dem Klappern zur Begrüßung muss er noch lernen."

Stolz steht er da: "Fred", der neue Storch im Zoo der Minis.
Stolz steht er da: "Fred", der neue Storch im Zoo der Minis.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0