Dieses Derby ist wichtiger, als das Spiel gegen Dynamo!

Martin Männel (r.) klärt im DFB-Pokal gegen den Frankfurter Stefan Aigner. Der FCE-Keeper gehört zu den Besten in Liga 3.
Martin Männel (r.) klärt im DFB-Pokal gegen den Frankfurter Stefan Aigner. Der FCE-Keeper gehört zu den Besten in Liga 3.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Er ist der Einzige überhaupt, der schon ein Derby CFC gegen Aue miterlebt hat: FCE-Kapitän Martin Männel (27). „Das war 2010 das sächsische Pokalfinale, wir haben verloren. Ich saß verletzt auf der Tribüne“, kann er sich noch erinnern.

Er war damals schon Stammkeeper, musste aber im Finale passen. Ihn vertrat Stephan Flauder. „Ich glaube, wir haben zweimal geführt, aber noch 2:3 verloren.“

Damals war der FC Erzgebirge Tage vorher in die 2. Liga aufgestiegen. Die Partie spielte Aue eher aus der Feierlaune heraus.

Heute ist das anders. Beide Teams werden gehörig unter Druck stehen. „Egal, wo du bist: Beim Bäcker, im Supermarkt einkaufen, einfach nur mit der Familie spazieren. Du wirst auf diese Partie angesprochen“, sagt Männel.

„Unsere Fans sind total heiß auf dieses Spiel, alle wünschen dir Glück. Das ist noch höher angebunden als das Derby gegen Dynamo Dresden“, ist sich Männel sicher.

Männel ist heiß auf das Derby gegen den CFC.
Männel ist heiß auf das Derby gegen den CFC.

Im Stadion wird die Stimmung heute brodeln, das weiß der Keeper. „Wir tun gut daran, ruhig zu bleiben. Wir können die Stimmung gerne aufsaugen, dass alles genießen. Aber wir dürfen nicht verkrampfen. Wir müssen mit einem kühlen Kopf an die Partie herangehen.“

Für den FCE wird es auch ein richtungsweisendes Spiel werden. Zuletzt haben fast immer die Leistungen, aber selten die Ergebnisse gepasst.

„Auch wenn das einigen zum Hals raushängt, wir sind immer noch in der Entwicklungsphase. Man muss immer mal schauen, was im Sommer war“, zielt er auf den Abstieg aus der 2. Liga.

„Als ich vor sieben Jahren nach Aue kam, war der Verein auch abgestiegen. Das war damals eine junge Mannschaft, so wie jetzt. Aber wir haben uns damals erst spät gefunden. Waren im Herbst längst nicht so weit wie die Truppe jetzt. Daher, so denke ich, haben wir das bisher gut gemacht.“

Gegen den CFC kann die Truppe den nächsten Schritt machen. Ein Derbysieg würde auch die Fans begeistern.

Fotos: Frank Kruczynski, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0