Hallo, wir sind die Neuen im "Zoo der Minis"

Zwei der Degus erkunden ihr neues Zuhause.
Zwei der Degus erkunden ihr neues Zuhause.

Aue - Alles andere als gewöhnlich! Im Zoo der Minis in Aue gibt‘s jetzt drei neue Mitbewohner. Die "Gewöhnlichen Degus" haben es aber faustdick hinter den Ohren.

"Noch sind sie etwas scheu", sagt Zoo-Chefin Bärbel Schroller (50). "Aber sie gucken schon immer ganz neugierig aus dem Gehege und erkunden langsam ihr neues Zuhause."

Die beiden Mädels Alma und Marta und der Hahn im Korb Peso sind ein Jahr alt. Die Kleinen werden übrigens bis zu acht Jahre alt und wiegen ausgewachsen maximal 300 Gramm.

"Sie stammen aus dem Tierpark in Bad Liebenstein. Die Art ist perfekt für uns, denn der gewöhnliche Degu ist die kleinste Art der Gattung Strauchratten", so Schroller.

Normalerweise kommen die Mini-Tierchen nur in Chile vor. Und nun eben auch im Erzgebirge. "Da sie tagaktiv sind, sind die drei natürlich auch für unsere Besucher ein Highlight, denn viele der Mini-Tiere sind nachtaktiv."

Aus diesem Grund plant das Zoo-Team übrigens für die Sommermonate ganz besondere Führungen. "Wir denken über Nacht-Führungen nach. Damit die Leute auch mal die Tierchen zu Gesicht bekommen, die sonst tagsüber schlafen."

Sonst in Chile beheimatet, fanden die "Gewöhnlichen Degus" in Aue ein Heim.
Sonst in Chile beheimatet, fanden die "Gewöhnlichen Degus" in Aue ein Heim.  © Georg Ulrich Dostmann
Unter der Wärmelampe hat es sich eines der Tiere gemütlich gemacht.
Unter der Wärmelampe hat es sich eines der Tiere gemütlich gemacht.  © Georg Ulrich Dostmann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0