Aue-Boss Leonhardt hält Liste mit Namen hoch und landet damit im Netz!

Aue - Bei der Präsentation von Neu-Trainer Daniel Meyer haute FCE-Präsident Helge Leonhardt nicht nur einen Spruch nach dem anderen raus. Er sorgte auch für eine Situation, die von den Fans dankbar aufgenommen wurde. Als er über potenzielle Neuzugänge sprach, hielt er eine Liste mit Namen hoch. "Das ist der Zettel, den wir abarbeiten müssen."

FCE-Präsident Helge Leonhardt bei der Präsentation von Neu-Trainer Daniel Meyer. Wenig später passierte ihm der Fauxpas mit der Spielerliste.
FCE-Präsident Helge Leonhardt bei der Präsentation von Neu-Trainer Daniel Meyer. Wenig später passierte ihm der Fauxpas mit der Spielerliste.  © picture point/Sven Sonntag

Co-Trainer Robin Lenk und Torwartcoach Max Urwantschky hielten sich lachend die Hände vors Gesicht, wohlwissend, dass genau dieser Zettel mit hoher Wahrscheinlichkeit im Internet landen würde. Gesagt, getan. Die Pressekonferenz wurde im MDR live im Stream übertragen.

Einige Fans machten sich von dem Zettel einen Screenshot, stellten ihn auf Facebook. Andere wieder bekamen mit Fotoshop die Namen heraus und stellten sie unter das Bild. Leonhardts Spontanität wurde so unfreiwillig zum längsten 17 Namen umfassenden Spekulationszettel des Landes.

Drei wurden am Wochenende gestrichen - Benjamin Girth wechselt von Meppen nach Kiel, Daniel Keita-Ruel von Fortuna Köln nach Fürth und Sebastian Andersson von Kaiserslautern zu Union. Aber auch sonst stehen auf Leos Spickzettel noch einige sehr interessante Spieler darauf, von den einige Aue definitiv weiterhelfen würden - vor allem im Sturm.

"Wir haben die stärkste 2. Liga der Welt, stehen vor einer hochinteressanten Saison. Besser geht unsere Liga nicht und daher müssen wir was tun, wenn wir weiter dazugehören wollen", sagte Leonhardt, als er das ominöse Blatt Papier in die Höhe reckte.

"Wir haben durch unseren Sieg in der Relegation einen unverhofften Werbeeffekt gehabt, weil es jeder in Deutschland im TV sehen konnte. Uns sind viele Sympathien zugeflogen, auch von Spielern. Viele wollen in diese Liga, wir können ihnen das bieten."

Durch die Relegation hat Aue nochmal einen ordentlichen sechsstelligen Betrag nur allein durch das ausverkaufte Stadion eingenommen. Dazu kommt die hohe Ablöse von Pascal Köpke. "Wir wissen, dass wir das Geld wieder in den Kader investieren müssen", so Leonhardt.

Das wissen auch die Berater, dass beim FCE was zu holen ist. Aber Boss Leonhardt hat ja jetzt mit Daniel Meyer einen Trainer-Anwalt an seiner Seite. Er wird den Beratern auf die Finger schauen.

Einer von den 17 auf der Liste: Patrick Schönfeld (r., hier gegen Clemens Fandrich).
Einer von den 17 auf der Liste: Patrick Schönfeld (r., hier gegen Clemens Fandrich).  © picture point/Sven Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0