Späte Gegentore: Aue wirkt nicht richtig fit!

Aue - Wer in der Vorbereitung richtig hingeschaut hat, wundert sich jetzt über ein Problem, das bei den Auern so lange nicht zu sehen war.

Jan Hochscheidt ist (noch) nicht fit.
Jan Hochscheidt ist (noch) nicht fit.  © picture point/Sven Sonntag

Der FCE hat im Juli geackert, um sich die nötige Kraft zu holen. Aber: Die "Veilchen" wirken nicht richtig fit. Bestes Beispiel dafür ist Jan Hochscheidt. Aber auch der Blick auf die Gegentore sagt einiges.

In Berlin war es die 87. Minute, als das 0:1 fiel. In Köln und Ingolstadt waren es die 69. und 70., als der FCE das 1:2 hinnehmen musste.

Der "Effzeh" legte in der 89. das 3:1 nach, der FCI in der 79. Heißt: Mindestens 70 Minuten hielt Aue immer mit, selbst gegen den Überflieger aus der Domstadt. Danach fallen Kondition und damit auch die Konzentration ab.

Trainer Daniel Meyer hat das erkannt. "Zwei, drei Jungs sind nicht in der optimalen Verfassung. Das muss man ganz offen sagen.

Da müssen wir schauen, woran es liegt. Wir machen jetzt eine Leistungsdiagnostik, müssen gucken, dass wir sie wieder heranführen.

Wir müssen Spieler wie Mario Kvesic in eine Verfassung bringen, dass sie für uns ihre Qualitäten einbringen. Daran müssen wir schrauben."

Gut für den FCE: Es sind erst vier Spieltage absolviert. Die Basics können aufgefrischt werden, um mit Vollgas in die wichtigen Spiele gehen zu können.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0