Aue und der "Lieblingsgegner": Heidenheim, immer wieder Heidenheim

30. Juli 2017: Wolkenbruch, Gewitter, Sturm. Der Auftakt im Sommer fiel ins Wasser. Heute kann der ganze Niederschlag als Schnee herunterkommen.
30. Juli 2017: Wolkenbruch, Gewitter, Sturm. Der Auftakt im Sommer fiel ins Wasser. Heute kann der ganze Niederschlag als Schnee herunterkommen.

Aue - FCE-Präsident Helge Leonhardt ließ auf der Mitgliederversammlung die letzten zwei Jahre noch mal Revue passieren. Abstieg, Neuanfang, Stadionabriss, Stadionneubau, DFB-Pokal, Aufstieg, 1. Spiel wieder in der 2. Liga, 1. Spiel im Jahr 2017, 1. Spiel 2017/2018. Er stolperte immer wieder über ein Verein: den 1. FC Heidenheim.

Dort 2015 abgestiegen, das erste Spiel auf der Baustelle im DFB-Pokal im Dezember 2015, das Comeback im Unterhaus beim FCH im Juli 2016, der Start ins neue Jahr mit dem 2:1-Sieg gegen den Gegner. Das Abbruchspiel im Juli in der Ostalb. "Heidenheim, Heidenheim, immer wieder Heidenheim, ich kann das nicht mehr lesen", grinste der Präsident.

Wenn er heute Mittag ins Stadion fährt, weiß er: Es geht zum Rückrundenauftakt gegen Heidenheim. "Ich kann nur ruhig Weihnachten feiern, wenn wir das Spiel gewinnen und das endlich mal hinter uns lassen."

Freude im Schnee: Coach Hannes Drews (l.) herzt Dimitrij Nazarov nach dem Sieg gegen Darmstadt - schreit nach Wiederholung heute.
Freude im Schnee: Coach Hannes Drews (l.) herzt Dimitrij Nazarov nach dem Sieg gegen Darmstadt - schreit nach Wiederholung heute.  © picture point/Sven Sonntag

Nach dem Satz kam Trainer Hannes Drews mit einer richtig guten Idee um die Ecke. "Wir haben doch im Mai Stadioneröffnung. Wir wäre es mit Heidenheim als Gegner?" Der Coach hatte die Lacher auf seiner Seite. Leonhardt winkte ab: "Nee, du, lass mal."

Natürlich ist es nur Spaß. Beide sprechen in höchsten Tönen vom heutigen Gegner, Drews nennt den FCH "eine der wenigen Konstanten in der Liga". Es wird eine Partie auf Augenhöhe: "Ich erwarte, dass wir noch einmal alle Kräfte bündeln und sich jeder noch einmal aufreibt, bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht. Wir wollen diesen Schwung aus dem Darmstadt-Spiel mitnehmen. Die Fans haben uns da toll unterstützt."

Personell kehrt Nicolai Rapp nach seiner Gelbsperre zurück, auch Clemens Fandrich hat wieder voll trainiert. Heißt: Drews hat die Qual der Wahl. "Ich werde sicher nicht wieder sechsmal wechseln. Aber ein oder zwei Änderungen sind möglich."

Grund dazu hat er eigentlich nicht. Das Team der Vorwoche funktionierte.

FCE-Präsident Helge Leonhardt (l.) und Pressesprecher Peter Höhne. Der Boss ist gut gelaunt, geht es seinem Verein doch gut.
FCE-Präsident Helge Leonhardt (l.) und Pressesprecher Peter Höhne. Der Boss ist gut gelaunt, geht es seinem Verein doch gut.  © picture point/Sven Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0