Aue-Adlers Comeback rückt näher: "Gegen St. Pauli bin ich zurück!"

Nicky Adler (r.) mit Sporttherapeut Daniel Förster in der Reha. Ende des Monats, spätestens Anfang März will der Auer Stürmer komplett ins Mannschaftstraining einsteigen.
Nicky Adler (r.) mit Sporttherapeut Daniel Förster in der Reha. Ende des Monats, spätestens Anfang März will der Auer Stürmer komplett ins Mannschaftstraining einsteigen.  © Picture Point/S. Sonntag

Aue - Nicky Adler ist Aues Pechvogel. Vier Leisten-Operationen musste der Angreifer in sieben Monaten über sich ergehen lassen. Das Licht am Ende des Tunnels erwies sich immer wieder als Fata Morgana.

Weil die Narbenbildung Probleme bereitete, befindet sich Adler weiter in der Warteschleife. "Das hatte ich mir komplett anders vorgestellt. Doch die Narbe hat sich immer wieder gedehnt und ist aufgeplatzt", zeigt sich der 32-Jährige unzufrieden. "Sieben Monate sind insgesamt eine lange Zeit. Eigentlich hätte man die Stelle eingipsen müssen", so Adler.

Weil das nicht ging und jede noch so kleine Bewegung das Gewebe belastet, zieht sich der Heilungsprozess wie Kaugummi. "Jetzt ist sie aber endlich komplett verheilt", sieht sich der gebürtige Leipziger auf dem besten Weg zum Comeback. Ende Februar, spätestens Anfang März will er komplett ins Mannschaftstraining einsteigen.

Es wird auch Zeit! Denn die ständige Ohnmacht, nicht ins Spielgeschehen eingreifen zu können, macht Adler langsam fertig: "Ich war bei allen Heimspielen im Stadion, außer bei denen, wo ich im Krankenhaus war. Da kribbelte es enorm im Fuß." Und der Daumen schmerzte, denn den musste Adler drücken. Besonders zuletzt, als es gegen vier der Top fünf ging. "Ein undankbarer Start ins neue Jahr. Gerade die Unentschieden gegen Ingolstadt und Kiel machen Mut", so Adler.

Nachdem Aue zuletzt immer Außens war, sollten die "Veilchen" am Sonnabend gegen Schlusslicht Kaiserslautern Favorit sein. "Vom Etat und dem Kaden her, müsste das Team woanders stehen. Für uns ist es ein wichtiges Spiel, aber in der Favoritenrolle sehe ich uns nicht", stapelt Adler tief.

Ab 7. April will der Angreifer dann selbst wieder auf Torejagd gehen: "Zuhause gegen St. Pauli will ich zurück sein" Letztes Jahr siegte Aue im Heimspiel gegen Pauli mit 1:0. Torschütze: Nicky Adler!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0