Aue gegen Bochum: Das war meist ein großes Spektakel!

Der letzte Sieg gegen Bochum gelang im Oktober 2013. Guido Kocer (Nummer 25) ließ sich beim 2:1 als doppelter Torschütze feiern.
Der letzte Sieg gegen Bochum gelang im Oktober 2013. Guido Kocer (Nummer 25) ließ sich beim 2:1 als doppelter Torschütze feiern.

Aue - Die Fans können sich am Sonntag auf Tore einstellen. Noch nie endete eine Partie zwischen Aue und Bochum 0:0. Im Gegenteil, oft gab es in den bisherigen 14 Punktspielen mächtiges Spektakel.

Hohe Heimsiege, hohe Auswärtssiege. Alles war schon dabei. Erinnert sei nur an das 6:1 am 27. Oktober 2012. Im Wintereinbruch ging der VfL baden, nach zehn Minuten stand es durch Fabian Müller, Ronny König und Jan Hochscheidt schon 3:0. Danach musste Bochums Trainer Andreas Bergmann gehen. Gleiches schaffte Aue im Rückspiel beim 3:0, es war das letzte Spiel für Karsten Neitzel.

Aber auch deftige Pleiten gab es schon daheim - 1:5 am 9. August 2014. Oder das 2:4 im Vorjahr, nach 14 Minuten stand es 2:2. Da fiel das 1:1 im Rückspiel schon in die Kategorie "völlig normal".

Aber: Insgesamt spricht die Bilanz für die Bochumer, die siebenmal gewannen und fünfmal verloren. Der letzte Sieg der Auer ist zudem schon vier Jahre her. Ein gewisser Guido Kocer sorgte im Oktober 2013 mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause für den 2:1-Erfolg.

Es ist wieder mal an der Zeit, auch um den VfL in der Tabelle nicht vorbeiziehen zu lassen. Es ist also ein Sechs-Punkte-Spiel gegen den Abstieg.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0