Bei Aue gegen Ingolstadt gab es noch nie einen Heimsieg

Im September feierten die Aue-Spieler den Sieg in Ingolstadt. Können sie sich am Sonntag erstmals über einen Heimsieg über die Oberbayern freuen?
Im September feierten die Aue-Spieler den Sieg in Ingolstadt. Können sie sich am Sonntag erstmals über einen Heimsieg über die Oberbayern freuen?  © Picture Point

Aue - Es ist die kurioseste Bilanz im deutschen Profifußball - und genau diese muss Aue am Sonntag beenden.

Bei einer Partie zwischen dem FC Erzgebirge und dem FC Ingolstadt gab es noch nie einen Heimsieg!

Elf Mal trafen beide Teams bisher im Unterhaus aufeinander, sechsmal gingen die Partien remis aus, dreimal gewannen die "Veilchen", zweimal die "Schanzer" - aber das jeweils im fremden Stadion. Das Hinspiel gewannen die Erzgebirger nach Toren von Pascal Köpke und Sören Bertram mit 2:1, lieferten dabei am Ende eine wahre Abwehrschlacht. Es war übrigens das Debüt von Trainer Hannes Drews.

In diese verrückte Statistik passt auch das DFB-Pokalspiel im September 2016, als der damalige Bundesligist in Aue nach Elfmeterschießen mit 8:7 gewann. Nach 120 Minuten stand es damals 0:0. Die ersten 13 Schützen trafen allesamt, dann verschoss Nicky Adler - und Tobias Levels den FCI eine Runde weiter.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0