Rennen, treten, beißen und spucken! Aue-Trainer Meyer will keine "Mitschwimmer"

Göhren - Der zweite Veilchen-Anzug passt noch nicht! Mit dieser Erkenntnis ging der FC Erzgebirge aus dem jüngsten Testspiel gegen Regionalligist Viktoria Berlin (3:1). Coach Daniel Meyer ist sogar ganz froh darüber.

Paul Horschig im Test gegen Viktoria Berlin am Ball. Der 19-Jährige ist einer der jungen Wilden in den Reihen der Auer Veilchen.
Paul Horschig im Test gegen Viktoria Berlin am Ball. Der 19-Jährige ist einer der jungen Wilden in den Reihen der Auer Veilchen.  © Picture Point

"Für uns war es einfach wichtig, den Jungs zu zeigen, dass sie einen gestandenen Regionalligisten nicht einfach so wegspielen können. Wenn acht gute Spieler um dich herum sind, die Verantwortung übernehmen, und du dadurch mitschwimmen kannst, hältst du dich am Ende für besser als du bist. Das wollten wir vermitteln", erklärt Meyer.

Mit Ausnahme von Fabian Kalig und Dimitrij Nazarov ließ er in den ersten beiden 35-minütigen Blöcken Spieler mit wenig bis keiner Zweitligaerfahrung - darunter fünf Neuzugänge - auflaufen. "Wenn wir die jungen Spieler einsetzen, dann werden sie auch Fehler machen. Und ihnen fehlt die Erfahrung auf dem Niveau. Das ist beides kein Problem. Aber sie müssen rennen, treten, beißen und spucken. Darum ging es auch gegen Viktoria. Ihnen muss klar sein, dass sie keinen netten Pass nach links oder rechts spielen und ein nettes Dribbling machen können. In der 2. Liga werden sie sonst gefressen", baut der Fußballlehrer auf den Lerneffekt.

Dass die jungen Wilden Njegos Kupusovic, Paul Horschig oder Hikmet Ciftci das Zeug für die erste Elf haben, steht für Meyer außer Frage: "Wenn ich zwei oder drei in die A-Elf packe, werden sie dort super performen, weil die gestandenen Spieler Halt geben."

Am Dienstag holten Pascal Testroet & Co. die Kastanien in den letzten 35 Minuten aus dem Feuer und drehten ein 0:1 in ein 3:1.

 Hikmet Ciftci im Testspiel gegen Viktoria Berlin.
Hikmet Ciftci im Testspiel gegen Viktoria Berlin.  © Picture Point
Njegos Kupusovic (vorn) setzt sich gegen den Berliner Marcus Hoffmann durch.
Njegos Kupusovic (vorn) setzt sich gegen den Berliner Marcus Hoffmann durch.  © Picture Point
FCE-Coach Daniel Meyer fordert viel von seinen jungen Leuten, auch vom 21-jährigen Hikmet Ciftci.
FCE-Coach Daniel Meyer fordert viel von seinen jungen Leuten, auch vom 21-jährigen Hikmet Ciftci.  © Picture Point

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0