Stark! Aue erhält Lizenz ohne Auflagen

Aue – Die finanzielle Voraussetzung für die kommende Zweitliga-Saison ist gegeben: Der FC Erzgebirge Aue bekam die Lizenz für die Saison 2019/2020 ohne Auflagen und Bedingungen. Das ist ganz stark. Jetzt muss die Mannschaft nur noch sportlich nachziehen.

Aue-Präsident Helge Leonhardt freut sich über den positiven Beschluss.
Aue-Präsident Helge Leonhardt freut sich über den positiven Beschluss.  © Picture Point

Die Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) hat Aue den Lizenzbescheid für die 2. Bundesliga übermittelt.

Veilchen-Präsident Helge Leonhardt freut sich über den positiven Bescheid: "Wir haben einmal mehr hervorragende und grundsolide Arbeit geleistet. Im Namen unseres Vereinsvorstandes danke ich allen an der Lizenzierung beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den zuständigen Fachbereichen. Ebenso gilt unser großer Dank allen, die uns unterstützt haben - das sind unsere treuen Fans und Sponsoren ebenso wie unsere Vereinsmitglieder, Behörden und Institutionen."

Bereits am 12. April war beim FC Erzgebirge vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) der positive Zulassungsbescheid für die 3. Liga eingegangen. Auch in diesem Fall ohne Auflagen und Bedingungen.

Die Schwerpunkte in beiden Verfahren bilden wirtschaftliche, technisch-organisatorische und medientechnische Kriterien. Für die Saison 2019/2020 plant der FCE für die 2. Bundesliga mit einem Gesamtetat von rund 17,4 Millionen Euro. In der 3. Liga wären es ca. 9,5 Millionen Euro.

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0