Wieder fit! Aues Breitkreuz hält 90 Minuten durch

Aue - Auch wenn der Test am Dienstag gegen Jena (1:0) keine große sportliche Herausforderung war: Für Steve Breitkreuz war er enorm wichtig. Zum ersten Mal seit über sechs Monaten spielte der 26-Jährige über die vollen 90 Minuten.

Steve Breitkreuz (r.) gewinnt das Kopfballduell gegen Jenas Kevin Pannewitz.
Steve Breitkreuz (r.) gewinnt das Kopfballduell gegen Jenas Kevin Pannewitz.  © Picture Point

Sein letztes Punktspiel absolvierte der Aue-Rückkehrer am 11. Februar noch für seinen alten Verein Braunschweig. Danach setzten ihn immer wiederkehrende Knieprobleme außer Gefecht.

Nun ist er zurück. Breitkreuz hat sich die Zeit gelassen, nichts überstürzt. Bei den Test in Auerbach (1:1) und Schalke (1:0) hat er sich je 45 Minuten herangetastet. Jetzt scheint er fit. Während der Partie gegen Jena hatte er null Probleme.

"Das war eigentlich das Wichtigste an dem Spiel", sagt FCE-Trainer Daniel Meyer. "Steve sollte über die volle Distanz gehen. Ich wollte sehen, ob und wie er das durchsteht. Er hat das zusammen mit den anderen im Abwehrverbund souverän gelöst." Wenn es also einen persönlichen Sieger in dieser niveauarmen Partie gab, dann war es Breitkreuz.

Vielleicht kam sein Einsatz vor der schweren Partie am Sonnabend in Köln genau richtig. "Steve ist mit Sicherheit eine Alternative für die Abwehr. Wir müssen aber jetzt erst einmal schauen, wie sich sein Knie verhält. Wenn alles gut geht, ist er eine Option für mich", so Meyer.

Zum ersten Mal seit über sechs Monaten absolvierte Steve Breitkreuz gegen Jena ein Spiel über 90 Minuten.
Zum ersten Mal seit über sechs Monaten absolvierte Steve Breitkreuz gegen Jena ein Spiel über 90 Minuten.  © Picture Point

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0