Schreck in Aue: Baumgart bleibt bewusstlos liegen

Aue - Das hatte fürchterlich gerummst. Beim Training am Dienstag prallten Mario Kvesic und Tom Baumgart im Zweikampf unglücklich und unabsichtlich mit den Köpfen zusammen. Baumgart blieb bewusstlos liegen und wurde ins Krankenhaus transportiert.

Daniel Meyer ist froh, dass Tom Baumgart nicht schlimmer verletzt ist.
Daniel Meyer ist froh, dass Tom Baumgart nicht schlimmer verletzt ist.  © Picture Point

Dort muss der 20-Jährige bis Donnerstag bleiben. "Tom hat eine Gehirnerschütterung. Es ist zum Glück nichts weiter passiert, das hätte schlimmer ausgehen können. Ich bin froh, dass er sich nichts gebrochen hat", zieht FCE-Trainer Daniel Meyer die Stirn in Falten.

Der Crash war ein ordentlicher Schreck für alle. "Es ist gut so, dass er in der Klinik zwei Nächte überwacht wird, er war ja immerhin bewusstlos. Damit ist nicht zu spaßen."

Für die Partie am Sonnabend in Köln fällt Baumgart natürlich aus. Meyer hofft, dass er irgendwann in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen kann. "Es ist schade für ihn. Schade auch, dass er durch den Zusammenprall den Test gegen Jena mitmachen konnte, dort hätte ich ihn gern gesehen. Er hat in den letzten Tagen richtig gut trainiert, wäre auch mit nach Köln gefahren. Jetzt soll er sich erst einmal gut erholen", wünscht ihm sein Trainer alles Gute.

Baumgart war im Sommer vom Chemnitzer FC nach Aue gekommen, hatte in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen. Beim 0:1 gegen Union sammelte er seine ersten zwölf Zweitliga-Minuten.

Tom Baumgart erlitt eine Gehirnerschütterung, muss bis heute im Krankenhaus bleiben.
Tom Baumgart erlitt eine Gehirnerschütterung, muss bis heute im Krankenhaus bleiben.  © Picture Point

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0