Aue ist noch auf Torwartsuche: "Wir Wollen eine starke Nummer zwei"

Aue - Martin Männel ist beim FC Erzgebirge eine Instanz. Der sichere Rückhalt ist unumstritten, genießt breites Vertrauen im Verein und bei den Fans. Doch ein starker Stammkeeper braucht eine zerrige Konkurrenz in den eigenen Reihen. Schon alleine, um bei Verletzungen oder Sperren nicht dumm aus der Wäsche zu schauen.

Alles fest im Griff: Martin Männel wird auch in die neue Saison als Nummer 1 gehen.
Alles fest im Griff: Martin Männel wird auch in die neue Saison als Nummer 1 gehen.  © DPA/Robert Michael

"Deswegen stellt sich für uns die Frage, ob wir eine Nummer drei oder zwei holen", hatte sich FCE-Coach Daniel Meyer während des Rügen-Trainingslagers noch nicht ganz festgelegt: "Eine Nummer zwei ist teuer und der Markt klein. Für eine Nummer drei könnten wir morgen zehn Kandidaten antreten lassen."

Sie alle kämen mit der Gewissheit, dass die Ersatzbank auf sie wartet. Nicht gerade eine rosige Aussicht. "Martin hält uns über das Jahr hinweg den ein oder anderen Punkt fest, den wir brauchen, um mit dem Kopf über Wasser zu bleiben. Jetzt jemanden zu holen, der 100 bis 150 Spiele mitbringt, ist schwierig. Wer mit dieser Erfahrung tut es sich an und setzt sich hinter einen Torhüter, der eine Ikone ist", umreißt Meyer die Gemengelage bei den Veilchen.

Zumal der FCE in dieser Hinsicht ein gebranntes Kind ist. Die Causa Sascha Kirschstein (2013 bis 2015) brachte seinerzeit mehr Unruhe in den Verein, als es ihm nützte.

"Dieses Problem habe ich miterlebt und brauche ich nicht nochmal. Martin Männel ist für viele eine Schallmauer. Wegen seiner legendären Entwicklung und der Reputation bei den Fans. Das darf man nicht unterschätzen", stellt FCE-Präsident Helge Leonhardt klar. Trotzdem muss sich Männel bald auf einen harten Konkurrenzkampf einstellen: "Wir wollen noch einen Torhüter verpflichten - eine starke Nummer zwei", so Leonhardt.

Martin Männel hebt ab und klärt auch diesen Ball - der Keeper ist seit Jahren eine feste Größe beim FCE.
Martin Männel hebt ab und klärt auch diesen Ball - der Keeper ist seit Jahren eine feste Größe beim FCE.  © picture point/Sven Sonntag
Hatte eine schwere Zeit beim FCE: Sascha Kirschstein.
Hatte eine schwere Zeit beim FCE: Sascha Kirschstein.  © imago images/Eibner
Sascha Kirschstein hatte gerade bei den FCE-Fans einen schweren Stand.
Sascha Kirschstein hatte gerade bei den FCE-Fans einen schweren Stand.  © imago images/p.p.
Aue-Boss Helge Leonhardt.
Aue-Boss Helge Leonhardt.  © Picture Point/S. Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0