Zu- und Abgänge: Aue-Coach Daniel Meyer wünscht sich Klarheit bis zum Camp!

Aue - Noch ist nichts offiziell. Doch wenn am 7. Januar der Flieger in Richtung Türkei abhebt, könnte der Kader des FC Erzgebirge ein anderes Gesicht haben. Es soll noch vor dem Trainingslager Zu- und Abgänge geben.

Zwei Jahre kickte Louis Samson (l.) für den FCE Aue, bevor er zu Eintracht Braunschweig ging. Hier behauptet sich der defensive Mittelfeldspieler gegen den Düsseldorfer Rouwen Hennings.
Zwei Jahre kickte Louis Samson (l.) für den FCE Aue, bevor er zu Eintracht Braunschweig ging. Hier behauptet sich der defensive Mittelfeldspieler gegen den Düsseldorfer Rouwen Hennings.  © Picture Point

Das Transferfenster öffnet am Dienstag, dann wird einiges in Bewegung kommen. Derzeit wird viel spekuliert.

"Es ist nicht zwingend, doch es wäre ruhiger, wenn bis zum Trainingslager alle offenen Fragen geklärt wären. Aber ich bin nicht blauäugig. Viele Wechsel ergeben sich auch erst zum Ende des Transferperiode hin", so Trainer Daniel Meyer. "Groß Probespieler wird es in der Türkei nicht geben, wir wollen uns in Ruhe auf die restlichen Spiele der Rückrunde vorbereiten", so der Coach.

In dieser Beziehung hat er sich mit Präsident Helge Leonhardt abgestimmt, der auch erklärt, dass "es keine Riesenwelle in der Mannschaft geben wird". Ein, maximal zwei Spieler sollen das Team verstärken.

"Jetzt irgendein Schnellschuss wäre Käse. Wir haben eine funktionierende Mannschaft. Würden wir die umstellen, wäre das auch mangelndes Vertrauen gegenüber den Leuten, die da sind. Und wir haben großes Vertrauen. Sie haben bewiesen, dass sie es drauf haben", so Leonhardt.

FCE-Coach Daniel Meyer hofft, schnell Klarheit über mögliche Zu- und Abgänge zu haben.
FCE-Coach Daniel Meyer hofft, schnell Klarheit über mögliche Zu- und Abgänge zu haben.  © Picture Point

"Auf der anderen Seite gibt es Jungs, deren Verträge im Juni auslaufen und die nicht mehr so zum Zuge kommen. Ihnen müssen wir es erlauben, dass sie sich jetzt schon umschauen und für ihre Zukunft planen", sagt "Leo" zu möglichen Abgängen.

Doch im Vordergrund stehen die Neuen. Meyer sucht offiziell auf der Sechserposition, nicht nur für den Rest dieser Saison, sondern vor allem für die kommende. Offen kokettiert er mit Louis Samson. "Daraus mache ich gar kein Geheimnis. Ich möchte den Jungen haben, er ist frei. Es ist noch nichts unterschrieben, aber es sieht gut aus."

Meyer gibt auch zu, dass der Name von Bernd Nehrig gefallen ist. Der St. Paulianer will weg aus Hamburg. "Wir haben uns am Ende anders entschieden", so der Coach. "Insgesamt haben wir vier Leute auf unsere Liste." Neben Samson also noch drei ...

Louis Samson in Schalke-Klamotten beim Training. Der 23-Jährige kickt derzeit für die 2. Mannschaft "Königsblauen" in der Oberliga und könnte in der Transferperiode ablösefrei zum FC Aue wechseln.
Louis Samson in Schalke-Klamotten beim Training. Der 23-Jährige kickt derzeit für die 2. Mannschaft "Königsblauen" in der Oberliga und könnte in der Transferperiode ablösefrei zum FC Aue wechseln.  © Imago

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0