Total aus dem Tritt! Aue bei Mihojevic geleimt?

Aue - Hat sich der FC Erzgebirge Aue bei Marko Mihojevic austricksen lassen und die Katze im Sack gekauft?

Marko Mihojevic (r., im Training gegen Calogero Rizzuto) fehlt aktuell jegliche Fitness. An seinen Einsatz zum Liga-Auftakt ist gar nicht zu denken.
Marko Mihojevic (r., im Training gegen Calogero Rizzuto) fehlt aktuell jegliche Fitness. An seinen Einsatz zum Liga-Auftakt ist gar nicht zu denken.  © Picture Point

Die Leihgabe vom griechischen Meister PAOK Thessaloniki offenbarte im Trainingslager physische Defizite. Im ersten Testspiel gegen Regionalligist Viktoria Berlin kam der Bosnier und mit ihm die Auer Abwehr deswegen ordentlich ins Schwimmen.

"Marko hat anderthalb Monate überhaupt nicht trainiert. Genauso rennt er hier auch herum, ohne das jetzt böse zu meinen", schenkt FCE-Coach Daniel Meyer reinen Wein ein. Für ihn kam die Nachricht über Mihojevics Defizit wie aus heiterem Himmel: "Die Info haben wir erst im Nachhinein bekommen."

Der 23-jährige Innenverteidiger, zuletzt auf Leihbasis bei OFI Kreta (22 Einsätze) besitzt scheinbar derart viel Nachholbedarf, dass mit ihm vorerst nicht zu planen ist.

"Körperlich ist das viel zu weit weg, um bis zum Saisonstart in eine zweitligataugliche Verfassung zu kommen", gibt sich Meyer keiner Illusion hin.

Der Innenverteidiger Marko Mihojevic hat viel Nachholbedarf.
Der Innenverteidiger Marko Mihojevic hat viel Nachholbedarf.  © Picture Point

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0