Erzgebirge Aue: Ein Hauch von "Kumpelduft" weht durchs Erzgebirge

Aue/Crottendorf - "Wenn es Raachermannel nabelt..." Räucherkerzen stehen für das Erzgebirge. Sie sind bundesweit bekannt - wie der "Kumpelverein". In Crottendorf haben sie beide Aushängeschilder zusammengebracht und zur Adventszeit die limitierte FC Erzgebrige-Edition "Kumpelduft" kreiert.

Die Räucherkerzen sind fertig verpackt! Jetzt kann's Raachermannel (l.) wieder "nabeln".
Die Räucherkerzen sind fertig verpackt! Jetzt kann's Raachermannel (l.) wieder "nabeln".  © PR/FC Erzgebirge

Inspiriert wurden die Crottendorfer Kerzenmacher vom Auer Trainerteam. Cheftrainer Dirk Schuster und dessen Assistenten Sascha Franz sowie Marc Hensel schauten vorbei und ließen es sich nicht nehmen selbst die ersten Räucherkerzen zu drehen.

Neben den gebräuchlichen Ingredienzien, wie Weihrauch, Myrrhe, Fichtennadel und Sandelholz sorgten ein ordentlicher Schuss "Bergarbeiter Trink-Klarer" und ein Schlückchen Pils für die ganz eigene Note.

Ob beim Abbrennen die Sinne vernebelt werden, ist nicht bekannt. Jedenfalls weht nun ein unverkennbarer Hauch von "Kumpelduft" durchs Erzgebirge.

Sascha Franz, Dirk Schuster und Marc Hensel (v.l.n.r.) machen sich beim Drehen der Räucherkerzen auch mal die Hände schmutzig.
Sascha Franz, Dirk Schuster und Marc Hensel (v.l.n.r.) machen sich beim Drehen der Räucherkerzen auch mal die Hände schmutzig.  © PR/FC Erzgebirge
Für die Kreation des "Kumpelduft" standen klassische Inhaltsstoffe wie Weihrauch, Myrrhe und Fichtennadel, aber auch erzgebirgischer Schnaps zur Auswahl.
Für die Kreation des "Kumpelduft" standen klassische Inhaltsstoffe wie Weihrauch, Myrrhe und Fichtennadel, aber auch erzgebirgischer Schnaps zur Auswahl.  © PR/FC Erzgebirge

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0