Klinsmann schickte Wood nach Aue!

Daumen hoch! Ab sofort geht Bobby Wood für Aue auf Torejagd.
Daumen hoch! Ab sofort geht Bobby Wood für Aue auf Torejagd.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Wird Bobby Wood zum Auer Robin Hood? Er wird nicht in grünen Strumpfhosen und auch nicht mit Pfeil und Bogen auflaufen, dafür aber in Lila-Weiß und mit gut polierten Schuss-Stiefeln. Mit Toren soll er für den FCE fette Beute machen, ihn zum Klassenerhalt schießen.

Nach zehn Tagen, in denen der 22-Jährige nicht wusste, wo er aufdribbeln wird, herrscht nun Klarheit. Aue hat den Poker mit 1860 München gewonnen.

"Wir standen wirklich sehr lange in Kontakt, dass war ein bisschen stressig. Ich war froh, dass ich in dieser Zeit bei der Nationalmannschaft war", sagt er angesprochen auf das lange Tauziehen mit seinem abgebenden Verein.

Am Mittwoch ist er vom Länderspiel der USA in Chile (2:3) zurückgeflogen, klärte in München alles und kam Sonntagabend in Aue an. Dort bleibt er bis 2017, sollte der FCE absteigen, "werden wir neu verhandeln", so Präsident Helge Leonhardt.

Bobby Wood bei seinem ersten Training in Aue mit Neuzugang Román Golobart und Oliver Schröder (v.l.)
Bobby Wood bei seinem ersten Training in Aue mit Neuzugang Román Golobart und Oliver Schröder (v.l.)

Aber jetzt ist er erstmal hier. "Jeder wusste um meine Situation bei 1860, für mich ist das wie ein neuer Anfang. Ich bin froh, dass ich den in Aue vollziehen kann", sagt Wood.

"Der Verein hat sich sehr um mich bemüht, oft mit den Verantwortlichen in München und auch mit unserem Bundestrainer Jürgen Klinsmann gesprochen. Das hat mir imponiert."

Apropos Klinsmann: Der Schwabe hat Wood für das Länderspiel der USA am Sonntag gegen Panama freigestellt, damit er schon Freitag gegen Leipzig spielen kann.

"Ich habe mich auch lange mit ihm über den Wechsel unterhalten. Er hat gesagt, mach' es, starte in Aue wieder durch." Eigentlich ein Fakt, den man gar nicht so richtig glauben mag. Jürgen Klinsmann hilft den "Veilchen" im Kampf um den Klassenerhalt.

Am Montag trainierte Bobby Wood das erste Mal mit seinen neuen Kollegen. "Es ist schwierig, wenn man erst so spät zur Mannschaft stößt, aber ich bin fit. Das kriegen wir alle hin", lacht der Stürmer.

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0