Diese Sachsen-Tierchen sind so klein wie ein Cent

So klein wie ein Centstück: Gleich zwei seltene Tansania-Zwergchamäleons sind im Zoo der Minis geschlüpft.
So klein wie ein Centstück: Gleich zwei seltene Tansania-Zwergchamäleons sind im Zoo der Minis geschlüpft.  © Georg Ulrich Dostmann

Aue - Endlich mal wieder gute Nachrichten aus dem Zoo der Minis! 

Nachdem vergangene Woche erneut Tiere aus den Gehegen gestohlen wurden (MOPO24 berichtete), sind jetzt neue hinzugekommen.

Bei den Tansania-Zwergchamäleons gab’s nämlich Nachwuchs. Und der ist wirklich mini: Die beiden Babys sind gerade mal so groß oder besser so klein wie ein Centstück. 

Gar nicht so einfach, die Mini-Tierchen überhaupt zwischen dem Grün im Terrarium zu entdecken. „Wir mussten schon ganz genau hinschauen, um die Jungtiere zu entdecken“, sagt Zoo-Chefin Bärbel Schroller (49). Sie und ihre Mitarbeiter sind vom Nachwuchs begeistert, denn den gebe es nicht oft bei den Tieren.

„Die Zucht gelingt nur selten“ so Frau Schroller. Die Tansania-Zwergchamäleons vergraben ihre Eier im Boden, nach gut 50 Tagen schlüpfen die Jungen. Die Tiere werden bis zu drei Jahre alt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0