Aue siegt 2:0 im Test, Zulechner kann überzeugen

Aue - Der FC Erzgebirge hat seinen letzten Test vor Punktspielstart am Dienstag in Magdeburg gegen Regionalligist Union Fürstenwalde gewonnen. FCE-Trainer Daniel Meyer besiegte seine Brüder Andre und Ben Florian mit 2:0 (1:0).

Kimmo Hovi (l.) und Christian Tiffert.
Kimmo Hovi (l.) und Christian Tiffert.  © picture point/Sven Sonntag

Aues Coach setzte seinen Anschlusskader ein. Von der zu erwarteten Startelf für den Dienstag dürften nur wenige dabei gewesen sein. Auch Probespieler Philipp Zulechner spielte 65 Minuten. Für einen, der krankheitsbedingt ein Jahr nicht gespielt hat, sah das vielversprechend aus - solange die Luft reichte.

Zulechner machte die Bälle gut fest, zeigte sich technisch sehr versiert und hatte zwei, drei gute Abschlüsse. Der 28-Jährige hat sich empfohlen. Wie nach der Partie zu erfahren war, sieht es mit einem Vertrag nicht schlecht aus.

Das Tor in der ersten Hälfte schoss gegen einen knackig spielenden Regionalligisten Dimitrij Nazarov (24.). Er netzte frei vor Union-Keeper Paul Büchel ein. Weitere gute Chancen ließen die Veilchen bei Minusgraden allerdings aus.

Die zweite Halbzeit begann kurios: bei einem Abwehrschlag der Gäste fünf Meter vorm Tor drehte sich Nazarov weg, aber genau in die Laufbahn des Balles. Von seinem Rücken sprang das Leder ins Netz - 2:0 (47.).

Mitte der zweiten Hälfte wechselte Meyer durch, gab sechs Junioren Spielpraxis bei den Profis. Am Endstand änderte sich nix mehr.

Philipp Zulechner (l.) im Zweikampf mit Filip Krstic.
Philipp Zulechner (l.) im Zweikampf mit Filip Krstic.  © picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0