Überraschung im Zoo: Schlangen haben plötzlich Nachwuchs

Aue - Überraschungs-Eier im Schlangengehege: Niemand hatte so richtig mit Nachwuchs gerechnet. Doch im Auer Zoo der Minis sind vier kleine Kornnatter-Babys geschlüpft.

Frisch aus dem Überraschungs-Ei: Tierpflegerin Katharina Beck (39) mit neuem Kornnatter-Nachwuchs.
Frisch aus dem Überraschungs-Ei: Tierpflegerin Katharina Beck (39) mit neuem Kornnatter-Nachwuchs.  © Maik Börner

"Das ist wie verspätete Ostern", freut sich Zoo-Chef Christian Schroller (58). Die Eier lagen zwar schon länger im Terrarium, doch dass wirklich Jungtiere schlüpften, sorgte für Verblüffung. "Wir sind ja gar nicht davon ausgegangen", so der Zoo-Chef.

Grund: "Die Eier müssen befruchtet sein, Temperatur und Luftfeuchtigkeit müssen stimmen. Außerdem dürfen die Eier nicht bewegt werden. All das muss zusammenpassen", erklärt Schroller. "Wir halten zwei Schlangen, die sind ein Pärchen - und die Bedingungen waren anscheinend optimal."

Und wie geht’s jetzt weiter mit dem Überraschungs-Nachwuchs? "Die Schlangen sind noch so groß wie Regenwürmer, etwa 20 Zentimeter lang. Die müssen jetzt erst mal Sachen essen, die auch in sie reinpassen. Aber die haben ja eine große Klappe", sagt der Zoo-Chef schmunzelnd.

Zwar gibt’s bereits einen Interessenten. Doch in den kommenden zwei Wochen können Zoo-Besucher die Babyschlangen noch bewundern.

So groß wie Regenwürmer: Vier frisch geschlüpfte Babyschlangen überraschten die Mitarbeiter im Auer Zoo der Minis.
So groß wie Regenwürmer: Vier frisch geschlüpfte Babyschlangen überraschten die Mitarbeiter im Auer Zoo der Minis.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0