Falsche Handwerker vor der Haustür: So schützt Ihr Euch

Auerbach/Vogtland - Vorsicht, Falle! Haustür-Betrüger nutzen die oft stressige Weihnachtszeit und den Jahreswechsel für dunkle Geschäfte. Eine Seniorin (83) aus Lengenfeld verlor auf diese Weise zuletzt Meissener Porzellan für mehrere Tausend Euro.

Heike Teubner (52) von der Verbraucherzentrale Auerbach warnt vor Trickbetrügern.
Heike Teubner (52) von der Verbraucherzentrale Auerbach warnt vor Trickbetrügern.  © David Rötzschke

Heike Teubner (52) von der Verbraucherzentrale Auerbach warnt vor dem Trick: "Ein junger Mann klingelte bei der Rentnerin in der Hauptstraße, gab sich als Handwerker aus und sagte, das Hausdach sei undicht. Sie ließ ihn rein. Mit einem nassen Schwamm täuschte der Betrüger Feuchtigkeit unterm Dach vor. Dann kam ein Komplize dazu und räumte das teure Porzellan ab."

Auch in Neumark gingen falsche Handwerker um, boten Mietern an, angeblich defekte Badewannen zu reparieren. Heike Teubner: "Ich bin mir sicher, dass es den Betrügern nicht um Bäder ging. Sie wollten nur in die Wohnungen, um etwas zu stehlen."

Die Verbraucherzentrale bittet Bürger um gesundes Misstrauen. "Seriöse Handwerker kommen nie unaufgefordert. Und Haustürgeschäfte lohnen sich generell nicht", sagt Heike Teubner.

Titelfoto: David Rötzschke

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0