Unfall A4: Kilometerlanger Stau in Richtung Dresden

Dresden - Auf der Autobahn A4 Erfurt in Richtung Dresden kam es am Freitagvormittag zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Autos beschädigt. Ein Kind wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Der Auffahrunfall blockierte die linke und mittlere Spur.
Der Auffahrunfall blockierte die linke und mittlere Spur.  © Roland Halkasch

Der Crash ereignete sich gegen 9.42 Uhr zwischen der AS Wilsdruff und der Raststätte "Dresdner Tor". Ein Ford Focus fuhr demnach auf einen Opel Zafira auf.

Im Opel befand sich nach Aussagen der Polizei ein Kind, welches aus Gründen der Vorsicht in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Da sich der Unfall auf der Mittelspur ereignete und ein Wagen anschließend auf die linke Spur auswich, bildete sich in der Folge ein langer Stau.

Von bis zu acht Kilometern war die Rede.

Eine Vollsperrung gab es jedoch nicht, der Verkehr konnte vorbeigeleitet werden.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen zur Stunde noch.

Ein kilometerlanger Stau bildete sich.
Ein kilometerlanger Stau bildete sich.  © Roland Halkasch
Die Front des Ford Focus ist stark beschädigt.
Die Front des Ford Focus ist stark beschädigt.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0