Unfall auf A4 bei Dresden: Zwei Verletzte und kilometerlanger Stau

Dresden - Am Samstag knallte es auf der A4 am Autobahndreieck Dresden-Nord.

Offenbar kam es zum Auffahrunfall zwischen dem Mitsubishi (Foto) und einem vor ihm befindlichen Nissan.
Offenbar kam es zum Auffahrunfall zwischen dem Mitsubishi (Foto) und einem vor ihm befindlichen Nissan.  © Roland Halkasch

Der Unfall passierte gegen 13.45 Uhr. Wie die Polizei Dresden auf Anfrage von TAG24 bestätigte, waren an dem Unfall drei Autos beteiligt.

Nach ersten Informationen fuhr ein Mitsubishi Outlander auf einen vor ihm fahrenden Nissan X-Trail auf. Zum dritten Fahrzeug liegen derzeit keine Informationen vor.

Mindestens zwei Insassen des Mitsubishi wurden verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das ist der neue Betreiber vom Dresdner Fernsehturm
Dresden Wirtschaft Das ist der neue Betreiber vom Dresdner Fernsehturm

Obwohl der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde, bildete sich auf der A4 in Richtung Görlitz ein Stau.

Die Berufsfeuerwehr der Wache Übigau musste zudem ausgetretenen Kraftstoff aufnehmen.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Nach dem Unfall bildete sich in Richtung Görlitz ein Stau.
Nach dem Unfall bildete sich in Richtung Görlitz ein Stau.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: