70 Jahre Grundgesetz: "Aufruf 2019" kündigt Geburtstagsfeier in Leipzig an

Leipzig - Vier Monate nach ihrer Auftaktdemo hat das Bündnis "Aufruf 2019" eine neue Großveranstaltung in Leipzig angekündigt. Dabei soll dieses Mal allerdings nicht protestiert, sondern Geburtstag gefeiert werden.

Dort will "Aufruf 2019" den Geburtstag des Grundgesetzes feiern.
Dort will "Aufruf 2019" den Geburtstag des Grundgesetzes feiern.  © Eric Mittmann

Denn wie die Organisatoren auf ihrer Website erklären, ist es mittlerweile 70 Jahre her, dass das Grundgesetz verabschiedet wurde.

Dessen zum Anlass sowie mit Hinblick auf die bevorstehenden Landtags- und Europa-Parlaments-Wahlen will das Bündnis "Aufruf 2019" ein großes Geburtstagsfest auf dem Leipziger Marktplatz feiern - und zwar mit allem, was dazugehört: "Kaffee, Kuchen, Tischreden und Musik, Gespräche an den Tischen", versprechen die Organisatoren.

Das Ganze soll am 23. Mai stattfinden. Los geht es um 16 Uhr mit der Eröffnung durch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (61, SPD), der die Geburtstagstorte anschneiden soll. Die Moderation sollen RB-Stadionsprecher Tim Thoelke, Griseldis Wenner und Marcus Poschlod übernehmen.

Darüber hinaus werde es Auftritte unter anderem vom Thomanerchor Leipzig, dem Gewandhaus-Chor sowie weiteren Gästen geben.

Um 20 Uhr soll der Abend mit einem Flashmob enden, bei dem sowohl die National- als auch dir Europahymne gesungen werden.

Unter dem Titel "Aufruf 2019" schlossen sich bereits im vergangenen Oktober zahlreiche Bürger der Stadt Leipzig zusammen, um sich gemeinsam für Demokratie einzusetzen und wieder Vertrauen in deren Grundwerte zu schaffen. Zu den bekanntesten Initiatoren des Bündnisses gehören unter anderem Oberbürgermeister Jung, "Prinzen"-Sänger Sebastian Krumbiegel.

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0