Aufzug seit zwei Wochen kaputt! Vonovia-Mieterin in Hochhaus gefangen

Dresden - Mit ihren Fahrstühlen hat Vonovia immer wieder Probleme. Besonders ärgerlich wird es für die Mieter dann, wenn alle oder der einzige Aufzug ausfällt - so wie seit zwei Wochen in einem Zehngeschosser in Prohlis.

Der einzige Fahrstuhl funktioniert in diesem Vonovia-Wohnblock an der Prohliser Allee nicht.
Der einzige Fahrstuhl funktioniert in diesem Vonovia-Wohnblock an der Prohliser Allee nicht.  © Steffen Füssel

Schon seit 29. August steht der Fahrstuhl in der Platte an der Prohliser Allee still. Für Mieterin Elisabeth John (63) im Rollstuhl katastrophal: "Ich bin gefangen im Haus, komme nicht mehr raus. Ich bettel andere an, dass sie für mich einkaufen und mit meinem Hund Gassi gehen."

Fatal: "Ich konnte nicht zum Augenarzt. Jetzt habe ich erst im Februar einen neuen Termin", bedauert die frühere Kindergärtnerin. Auch Asthmatiker Jürgen Kieslich (53, siebte Etage) leidet: "Ich muss beim Aufstieg im verdreckten Treppenhaus mehrere Pausen einlegen. Hier liegen Scherben, da nicht sauber gemacht wird. Das ist doch fürchterlich, Mütter müssen hier ihre Kleinkinder hochtragen."

Erst nach TAG24-Anfrage hing Vonovia am gestrigen Donnerstag überhaupt Info-Aushänge im Haus auf, bietet einen "Tragedienst" für Einkäufe an. "Alle Mieter erhalten umgehend eine angemessene Mietminderung", teilt Vonovia mit, hofft, dass der Fahrstuhl (Türschwert muss getauscht werden) heute wieder läuft.

Gefangen in der Platte: Rollstuhlfahrerin Elisabeth John (63) kann seit zwei Wochen nicht mehr raus.
Gefangen in der Platte: Rollstuhlfahrerin Elisabeth John (63) kann seit zwei Wochen nicht mehr raus.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0