Geschützte Bären als Teppiche: Zoll beschlagnahmt Felle und Schädel aus Kanada!

Memmingen - Bei einer Kontrolle in Memmingen entdeckten Ermittler in eiern Kiste aus Kanada die Schwarzbärenfalle und vier gebleichte Schädel. Die entsprechen Genehmigungen und Papiere dazu fehlten allerdings.

Diese 4 Bärenfelle und 4 Bärenschädel wurden vom Zoll beschlagnahmt.
Diese 4 Bärenfelle und 4 Bärenschädel wurden vom Zoll beschlagnahmt.  © Hauptzollamt Augsburg

In der Sendung aus Kanada fanden Ermittler des Zollamts vier Felle von Schwarzbären und die gebleichte Bärenschädel.

Zwei der Felle wahren bereits als Teppich umgearbeitet und sollten so vermutlich den Fußboden des Empfängers dekorieren.

Laut Zoll stehen solche Trophäen unter dem besonderen Schutz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (WAA). Es sieht vor, dass bei der Einführung bedrohter Tierarten bestimmte Dokumente und Genehmigungen vorliegen müssen.

Bei der betroffenen Sendung fehlten diese allerdings im Original. Außerdem waren die beigelegten Kopiert der Dokumente abgelaufen. Der Zoll beschlagnahmte daher die Felle und Schädel.

Nach Angaben des Zollamts wird nun das Bundesamt für Naturschutz den Fall im Weiteren übernehmen.

Nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen sind Schwarzbären geschützt und dürfen nicht einfach nach Deutschland eingeführt werden.
Nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen sind Schwarzbären geschützt und dürfen nicht einfach nach Deutschland eingeführt werden.  © Hauptzollamt Augsburg

Titelfoto: Hauptzollamt Augsburg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0