Aus Nahverkehr mach Luftverkehr: Pendelt Frankfurt bald per Gondel?

Frankfurt am Main - Mit der Seilbahn über den Feldberg schweben oder vom Stadion rasch in Richtung Innenstadt gelangen - ob in Frankfurt für Pendler eine solche Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs sinnvoll wäre, darüber diskutieren Experten am Mittwoch (ab 12 Uhr).

Eine Seilbahn soll die enormen Pendlerströme in der Region auffangen (Symbolbild).
Eine Seilbahn soll die enormen Pendlerströme in der Region auffangen (Symbolbild).  © DPA

Der Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main richtet einen Seilbahntag aus. Als Redner eingeladen sind unter anderen der Chef des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV), Knut Ringat, sowie eine Vertreterin der bayerischen Landeshauptstadt München, die den Bau einer 4,5 Kilometer langen Seilbahnstrecke prüft.

Vertreter von Herstellern sollen zudem über die Voraussetzungen für Seilbahnstrecken informieren. Der Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen an der Hochschule Darmstadt, Jürgen Follmann, will gemeinsam mit Studenten Ideen für mögliche Standorte einer urbanen Seilbahn in Frankfurt präsentieren.

In der Metropolregion Rhein-Main mit ihren fast sechs Millionen Einwohnern stoßen Straßen und Bahnen angesichts wachsender Pendlerströme zusehends an die Grenzen ihrer Kapazität.

Der öffentliche Nahverkehr in und um Frankfurt ist immens ausgelastet (Symbolbild).
Der öffentliche Nahverkehr in und um Frankfurt ist immens ausgelastet (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0