Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

TOP

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

TOP

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

NEU

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.673

Wie ist der Zustand der Dresdner Brücken?

Dresden - Dresden und seine Elbbrücken. Gefühlt wird permanent über Neubau oder Sanierung der sieben stadteigenen Brücken gestritten. Doch wie gut in Schuss sind Dresdens Brücken eigentlich?
Lest hier alle Details über Dresdens Brücken.  Wird die Landeshauptstadt jemals fertig, ständig an den großen Elbquerungen zu werkeln?
Lest hier alle Details über Dresdens Brücken. Wird die Landeshauptstadt jemals fertig, ständig an den großen Elbquerungen zu werkeln?

Von Dirk Hein

Dresden - Dresden und seine Elbbrücken. Gefühlt wird permanent über Neubau oder Sanierung der sieben stadteigenen Brücken (Flügelwegbrücke, Marienbrücke, Augustusbrücke, Albertbrücke, Carolabrücke, Waldschlößchenbrücke und Blaues Wunder) gestritten.

Doch wann steht eigentlich nach der Albertbrücke die nächste große Brückensanierung an? Wie lange hält das Blaue Wunder noch durch?

Der Dresdner Brückenbauer

Amtsleiter des Dresdner Straßen- und Tiefbauamtes ist Reinhard Koettnitz (60).
Amtsleiter des Dresdner Straßen- und Tiefbauamtes ist Reinhard Koettnitz (60).

Als Amtsleiter des Dresdner Straßen- und Tiefbauamtes ist Reinhard Koettnitz (60) Chef der sieben Dresdner Elbebrücken - und der weiteren etwa 310 Brücken im kompletten Stadtgebiet.

Koettnitz ist noch bis Mitte 2020 im Amt und wird in dieser Zeit sämtliche Elbbrücken grundlegend saniert und die Waldschlößchenbrücke komplett neu gebaut haben.

Die Ruhephase danach will die Stadt nutzen, um endlich auch kleinere Brücken zu sanieren.

An einen vorzeitigen Ruhestand denkt Koettnitz, der zusätzlich Honorar-Professor an der TU ist, nicht: „Macht die Gesundheit mit, ziehe ich durch.“

Augustusbrücke

An der Augustusbrücke läuft aktuell nicht alles nach Plan.

Eigentlich hätten die Arbeiten an der Treppenkonstruktion in Richtung Elbufer bereits im Juli fertig sein sollen. Doch auf der Baustelle tut sich kaum etwas.

Reinhard Koettnitz (60): „Wir haben mit der Baufirma Probleme. Wir haben kein Interesse ein einer weiteren Jahresbaustelle und überlegen ob wir weiter miteinander bauen werden.“

Im Hintergrund laufen dennoch die Planungen für die Komplettsanierung der Brücke auf Hochtouren.

Klappt alles, soll es Anfang 2017 losgehen. Mitte 2018 soll die denkmalgerechte Totalsanierung fertig sein. Die Stadt investiert 27 Millionen Euro. Die Brücke wird danach für Autos gesperrt.

Waldschlößchenbrücke

Kosten der Brücke: 181 Millionen Euro.
Kosten der Brücke: 181 Millionen Euro.

Die Waldschlößchenbrücke sorgte bei Planern und Bauleuten im Rathaus vor allem vor dem Bau für schlaflose Nächte. 8000 Aktenseiten füllte der Waldschlößchen-Streit im Jahr 2011 allein am Oberverwaltungsgericht.

Am Ende mussten zwar 1480 Sträucher wurden als „Fledermausleitstruktur“ gepflanzt und ein teilweises Tempo-30-Limit eingeführt werden, die Brücke durfte aber dennoch gebaut werden. Seit der feierlichen Brückeneröffnung läuft fast alles nach Plan.

Im Streit um die insgesamt 181 Millionen Euro teure Brücke siegte die Stadt sogar vor Gericht.

Im Januar entschied der Bundesgerichtshof: Das Rathaus muss die beim Einschwimmen des Brückenmittelteils entstandenen Mehrkosten in siebenstelliger Höhe nicht zahlen.

Marienbrücke

Auf der sanierten Marienbrücke gab es immer wieder Unfälle. Eine Spur Richtung Altstadt wurde daher gesperrt.
Auf der sanierten Marienbrücke gab es immer wieder Unfälle. Eine Spur Richtung Altstadt wurde daher gesperrt.

Die Marienbrücke (1852) ließ die Landeshauptstadt zwischen 1998 bis 2000 komplett sanieren und verbreitern.

Mit dem baulichen Zustand der Elbquerung ist Reinhard Koettnitz (60) daher zufrieden.

Für Probleme sorgten hingegen immer wieder die vielen Unfälle, vor allem bei Nässe, auf der Brücke.

Nachdem eine Tempo-30-Regelung nichts nützte, hat die Verwaltung eine der Fahrspuren Richtung Altstadt im Kurvenbereich Richtung Brückenauffahrt dauerhaft sperren lassen.

Die neue Regelung greift. Laut Koettnitz gab es zudem kaum Beschwerden von im Stau sitzenden Autofahrern.

Blaues Wunder

Das Blaue Wunder: Laut Gutachten bis mindestens 2025, vielleicht sogar bis 2030 in Betrieb.
Das Blaue Wunder: Laut Gutachten bis mindestens 2025, vielleicht sogar bis 2030 in Betrieb.

Es hält und hält und hält: Das Blaue Wunder ist laut mehreren Gutachten bis mindestens 2025, vielleicht sogar bis 2030 noch in Betrieb - „wenn wir es gut pflegen“, sagt Dresden Brückenchef Reinhard Koettnitz (60).

Und das wird Dresden in den nächsten Jahren einiges kosten. Das Blaue Wunder braucht einen komplett neuen Anstrich. Das hat Koettnitz in den Jahren 2017 und 2018 geplant.

Die Gehwege müssen auf beiden Seiten erneuert werden, einige der Trägerkonstruktionen müssen ausgetauscht werden, an den Brückenkammerm muss gebaut werden, ein neuer extrem ebener Belag wird auf die Brücke kommen und und und ...

In Summe kostet das die Stadt bis zu 9 Millionen Euro extra. Koettnitz arbeitet dazu an einer Ratsvorlage.

Carolabrücke

Sind Albertbrücke und Augustusbrücke saniert, will die Stadt an der Carolabrücke werklen.
Sind Albertbrücke und Augustusbrücke saniert, will die Stadt an der Carolabrücke werklen.

1971 wurde die neu gebaute Carolabrücke feierlich eröffnet.

Seit 44 Jahren rollen daher bis zu 50 000 Autos täglich über die Brücke. Das hinterlässt Spuren.

Im Abschluss an die Sanierung der Augustusbrücke will die Stadt deswegen an der Carolabrücke werkeln. Die Konstruktion der Rad- und Gehwege wird abgebaut und komplett erneuert.

Neue Geländer sind geplant, der Fahrbahnbelag samt Dichtungen soll erneuert werden. Während der Bauzeit soll in jede Richtung immer mindestens eine Fahrspur frei bleiben.

Die Arbeiten sollen ab 2019 beginnen und etwa ein bis anderthalb Jahre dauern. Der genaue Zeitplan samt Kostenübersicht dafür steht allerdings noch nicht fest.

Albertbrücke

Radler dürfen über die frisch sanierte Seite der Albertbrücke fahren, für Autos ist die Brücke bis Ende des Jahres tabu.
Radler dürfen über die frisch sanierte Seite der Albertbrücke fahren, für Autos ist die Brücke bis Ende des Jahres tabu.

Seit Anfang 2014 läuft die Sanierung und Verbreiterung (um 3,60 Meter) der Albertbrücke.

Die Stadt verbaut dazu 21 Millionen Euro. Mehrkosten sind nicht absehbar. Die Hälfte der Brücke ist mittlerweile saniert. Mitte 2016 soll alles fertig sein. An diesem Zeitplan hält Reinhard Koettnitz (60) weiter fest.

Allerdings hätte eine Fahrspur bereits wieder für Autos freigegeben werden sollen. Das war nicht zu schaffen. Weil der am Dienstag gestartete Rückbau der in die Jahre gekommenen Behelfsbrücke Vorrang hat, weichen noch bis Jahresende Radler auf die sanierte Fahrspur aus.

Laut Koettnitz hängt vor allem der Geländerbau hinterher. Daher muss ein Teil des neuen Geh- und Radweges abgesperrt bleiben.

Flügelwegbrücke

Die Flügelwegbrücke ist ein kompletter Neubau, eine Sanierung ist auch mittelfristig nicht geplant.
Die Flügelwegbrücke ist ein kompletter Neubau, eine Sanierung ist auch mittelfristig nicht geplant.

Die Flügelwegbrücke macht der Stadt aktuell die geringsten Sorgen.

Die 285 Meter lange Brücke verbindet seit 1930 die rechtselbischen Stadtteile Trachau, Pieschen und Mickten mit den gegenüberliegenden Stadtteilen Löbtau und Cotta.

Die momentan genutzte Elbquerung wurde zwischen den Jahren 2001 und 2004 für insgesamt gebaut etwa 17 Millionen Euro komplett neu gebaut.

Nimmt das Bauwerk keinen unerwarteten Schaden (2012 rammte ein Frachter die Brücke), plant die Stadt in den nächsten Jahren weder eine Komplettsanierung noch größere Einzelbaumaßnahmen.

Fotos: Petra Hornig, E. Münch, O. Landgraf

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

NEU

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

10.988

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

3.390

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

1.434

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

4.897

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

4.883

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

949

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

5.607

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

2.676

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

2.080

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

2.242

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

1.694

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

1.679

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

3.690

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

1.595

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

1.715

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

1.378

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

1.853

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

27.814

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.030

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

4.690

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

3.910

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

5.098

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

383

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

3.855

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.000

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

3.589

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.460
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

6.033

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.072
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

2.690

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

949

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

4.715

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

648
Update

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

2.029

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

7.977

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

1.397

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

24.086

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

35.647

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

11.829

Schulbus kracht gegen Lkw! Mehr als 15 tote Kinder befürchtet

3.735