Auschwitz-Komitee gedenkt Esther Bejarano (†96) am Platz der Bücherverbrennung

Von Christiane Bosch

Hamburg - Mit einer kleinen Gedenkfeier am Platz der Bücherverbrennung in Hamburg hat das Auschwitz-Komitee am Samstagabend der gestorbenen KZ-Überlebenden Esther Bejarano (†96) gedacht.

Die KZ-Überlebende Esther Bejarano starb am frühen Samstagmorgen nach kurzer, schwerer Krankheit. (Archivfotos)
Die KZ-Überlebende Esther Bejarano starb am frühen Samstagmorgen nach kurzer, schwerer Krankheit. (Archivfotos)  © Christian Charisius/dpa pool/dpa

Freunde, Bekannte und Interessierte legten Blumen, Kerzen und Botschaften ab und hielten gemeinsam kurz inne.

Die Musikerin und Aktivistin war am frühen Samstagmorgen nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 96 Jahren in ihrer Wahlheimat Hamburg gestorben.

Bejarano war Vorsitzende des Auschwitz-Komitees. Sie engagierte sich jahrzehntelang gegen Rechtsextremismus und Rassismus, wofür sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

Nach grausamem Mord an Wiktoria (†16): Familie sammelt Geld, um ihre Leiche heimzuholen
Sachsen Nach grausamem Mord an Wiktoria (†16): Familie sammelt Geld, um ihre Leiche heimzuholen

Sie überlebte den Holocaust, weil sie im Mädchenorchester von Auschwitz spielte.

Zusammen mit ihrem Sohn Joram und ihrer Tochter Edna sang sie jüdische und antifaschistische Lieder, zuletzt tourten sie mit der Kölner Hip-Hop-Band Microphone Mafia durch Deutschland.

Im Mai dieses Jahres hatte Bejarano noch mit einer Lesung an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten in Hamburg erinnert.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa pool/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten: