Justizminister: Wer Rettungskräfte angreift, soll in den Knast

TOP

Fastfood-Riese lässt Essen schon bald nach Hause liefern

NEU

Neuhaus warnt vor angeschlagenen Löwen

NEU

Opa Herwig (71) will das neue Supertalent werden

NEU

Verfolgungsjagd? Polizist rast mit seinem Ferrari durch Blitzer

NEU
6.431

Ausgebrochener Zirkus-Elefant tötet Spaziergänger

Buchen - Ein ausgerissener Zirkuselefant hat am Samstag in einer Stadt im Odenwald einen Spaziergänger angefallen und getötet.
Die Elefantenkuh "Benjamin" vom Zirkus Luna.
Die Elefantenkuh "Benjamin" vom Zirkus Luna.

Buchen - Arglos geht ein 65 Jahre alter Mann morgens in Buchen, einer Stadt im Odenwald (Baden-Württemberg) spazieren. Er sammelt wie jeden früh ab 5 Uhr Pfandflaschen und -Dosen.

Plötzlich taucht ein Afrikanischer Elefant auf und fällt den Mann an. Er hat keine Chance und ist sofort tot.

Die 34 Jahre alte Elefantenkuh "Benjamin" war zuvor aus ihrem Zelt abgehauen. Wie ihr das gelang, ist noch nicht klar. Nur 100 Meter vom Fundort der Leiche entfernt gastiert der Zirkus "Luna".

Wie das Tier ausbrechen konnte, wird jetzt ermittelt.

Die Polizei schloss zunächst Fremdverschulden nicht aus. Ersten Ermittlungen zufolge war das Zelt, in dem das Tier untergebracht war, unbeschädigt.

"Der Elefant kann sich nicht selber rauslassen. Also bleibt: Wurde er rausgelassen oder war er nicht richtig eingesperrt?", sagte ein Polizeisprecher.

Fraglich bleibe auch, warum das Tier in Rage geriet. Nach dem Unglück hatte ein Zirkus-Mitarbeiter das Tier beruhigt und zurück ins Zirkuszelt gebracht. Der Angriff war von einem Anwohner beobachtet und der Polizei gemeldet worden.

Die Tierrechtsorganisation Peta bezeichnete den Vorfall als "absehbares Unglück", vor dem sie schon seit Jahren gewarnt habe. Benjamin habe bereits bei mehreren Unfällen Menschen schwer verletzt.

Peta hatte sich nach eigenen Angaben wegen der Gefährlichkeit des Tieres bereits an das Innenministerium, das Umweltministerium, die Regierungspräsidien und zahlreiche Veterinärbehörden in Baden-Württemberg gewandt - mit der Aufforderung, das Tier aus dem Zirkus zu nehmen.

Die Organisation kündigte nun an, Strafanzeigen wegen fahrlässiger Tötung gegen Behörden und Zirkusverantwortliche zu erstatten. "Elefanten und andere Wildtiere werden im Zirkus gequält und misshandelt – das macht sie zu tickenden Zeitbomben", erklärte Peter Höffken, Wildtierexperte bei PETA Deutschland, in einer Mitteilung.

Peta fordert ein Verbot von Tieren im Zirkus. Die Unterbringung in kleinen Gehegen, die Transporte sowie die von Gewalt und Zwang geprägte Dressur führten zu Verhaltensstörungen, Krankheiten und oftmals zu einem frühen Tod, sagen Peta-Experten.

Mit diesem Video warnte PETA vor dem Elefant

Foto: Screenshot Youtube PETA

Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

6.559

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

3.490

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

3.775

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

445

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

2.433

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

11.522

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

1.391

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

1.181

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

2.773

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

1.402

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

8.096

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

3.706

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

4.731

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

2.353

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

5.231

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

9.837

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

1.095

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

2.699

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

2.386

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

11.368

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

320

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

737

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

2.259

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

4.136

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

3.048

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

1.642

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

1.943

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

401

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

8.063

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

4.854

Gisela May ist gestorben

3.608

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.542

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

2.177

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

7.271

Was ist das? Tausende rosa Glibber-Kreaturen am Strand entdeckt

4.147

Prozess geht weiter: Lehrer soll Playmate gestalked haben

1.449

21 Jahre nach Hinrichtung: Mann freigesprochen

7.483

4000 Tote! Massengrab mitten in Berlin entdeckt

13.053

RB-Coach Hasenhüttl bestätigt Interesse von Arsenal

3.962

Er lieferte uns einen Megahit, doch jetzt hat er keinen Bock mehr aufs Singen

4.306

Welpe rettet Frauchen vor Vergewaltigung

4.799

Sie können nicht ohne einander: Diese beiden Stars heiraten wieder

8.669

Rentner jagt Marder mit Heißluftpistole und setzt Fassade in Brand 

2.058