Vorsprung auf Bayern schmilzt! BVB fällt gegen Schlusslicht Nürnberg nichts ein Top Mit dieser News überrascht Kinder Riegel seine Fans Top Tragisch! "König der Volksmusik" stirbt wegen Suff-Fahrer auf der Autobahn Top Fans schmeißen mit Tennisbällen! Spielunterbrechung bei BVB gegen Nürnberg Neu Auf dieser Webseite gewinnst Du so einfach wie noch nie 9.596 Anzeige
1.130

Ausländer in Pflegeberufen dürfen nicht abgeschoben werden

Tausende unbesetzte Stellen in Pflegeeinrichtungen: Landesregierung schützt Ausländer vor Abschiebung

Tausende Stellen in der Pflege sind unbesetzt. Die Landesregierung in Baden-Württemberg schützt Ausländer in Pflegeberufen nun vor Abschiebung.

Stuttgart - Sind Migranten die Lösung für Tausende von unbesetzten Stellen in Alten- und Pflegeheimen? Die Landesregierung im Südwesten sieht in den Ausländern zumindest eine Chance. Sie schützt sie nun vor Abschiebung, wenn sie einige Bedingungen erfüllen.

Die Regelung soll den dringenden Bedarf an Pflegekräften decken. (Symbolbild)
Die Regelung soll den dringenden Bedarf an Pflegekräften decken. (Symbolbild)

Ausländer, die einen Pflegeberuf erlernen, sind im Südwesten jetzt vor einer Abschiebung geschützt. Diese neue Regelung der Landesregierung soll es ermöglichen, den dringenden Bedarf an Alten- und Krankenpflegern zu decken. "Wir werden sie nicht abschieben, so dass sie die Helferausbildung absolvieren können, anschließend eine Alten- oder Krankenpflegeausbildung und dann noch zwei Jahre im Land bleiben können." Das teilte der auch für Migration zuständige Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Samstag in Stuttgart mit. Der Südwesten setze damit eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag von Union und SPD schon jetzt auf Landesebene um. Auch Bayern hat bereits eine solche Regelung für Ausländer, deren Asylanträge abgelehnt sind.

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) lobte nach Angaben seines Sprechers den seit langem erwarteten Erlass Strobls. "Damit gewinnen wir dringend benötigte zusätzliche Fachkräfte für die Pflege und bieten Geflüchteten eine wichtige Integrationsperspektive", sagte Lucha einer Mitteilung zufolge.

Geflüchtete, die hier arbeiteten, die Sprache lernten und sich nichts zu Schulden kommen ließen, müssten in Deutschland bleiben dürfen. Auch Wirtschafts- und Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) nannte die "Ermessensduldung" einen wertvollen Schritt wegen des hohen Bedarfs an Fachkräften.

Eine deutschlandweit einheitliche Regelung gibt es noch nicht. (Symbolbild)
Eine deutschlandweit einheitliche Regelung gibt es noch nicht. (Symbolbild)

Zugleich machte Minister Strobl deutlich, dass es hier um einen auf den Bedarf an Pflegepersonal ausgerichteten Weg gehe. Es gehe nicht darum, allen abgelehnten Asylbewerbern grundsätzlich ein Bleiberecht zu gewähren. Ausländische Straftäter oder Migranten, die ihre Identität verschleierten, seien ausgeschlossen von der Regelung. Nach Darstellung des Innenministeriums sind Einrichtungen auch verpflichtet, die Ausländerbehörde über einen Abbruch der Helferausbildung zu informieren. Damit verliere die Duldung ihre Gültigkeit. Ausländer müssten dann ausreisen. Ein Wechsel des Ausbildungsplatzes sei nicht möglich.

Die Grünen, die in Baden-Württemberg mit dem Juniorpartner CDU regieren, fordern schon seit längerem ein Bleiberecht für Flüchtlinge, die in der Pflege arbeiten. Der sozialpolitische Sprecher der Landtagsgrünen, Thomas Poreski, sprach deshalb von einer guten Nachricht, die in der Behördensprache so bezeichnete 3+2-Regelung auf Helferberufe auszuweiten. "Das ist aber auch eine gute Nachricht für unsere Einrichtungen und Betriebe. Sie brauchen dringend helfende und zupackende Hände – jetzt haben sie Rechtssicherheit."

Die AfD etwa sieht einen Verbleib von Migranten auf diesem Weg kritisch. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz gilt zwar als Unterstützerin einer solchen Lösung, wie es sie jetzt in Baden-Württemberg gibt. Allerdings hatte Stiftungsvorstand Eugen Brysch im April auch vor einen "gefährlichen Lockruf für Jedermann" gewarnt. In der Pflege brauche es neben Geschick und Professionalität auch Einfühlungsvermögen, hatte er gesagt.

Bundesweit fehlen in den Pflegeheimen und Krankenhäusern Zehntausende Kräfte. Eine deutschlandweit einheitliche Regelung, nach der Flüchtlinge, die in der Pflege eine Ausbildung machen, nicht abgeschoben werden, gibt es noch nicht.

Fotos: DPA

"Er ist ein Irrer!" Boris Palmer wird von eigener Partei attackiert Neu Rap-Rekord gebrochen: Shirin David stößt mit neuer Single "Gib ihm" Capital Bra vom Thron 621 Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 2.628 Anzeige Rotlicht-Größe Bert Wollersheim ist pleite 5.093 "Fehlt Charakter und Stärke": Trainer-Legende zerlegt Bayern vor CL-Kracher 743 Horror-Unfall mit 24 Toten: Reisebus kracht mit Laster zusammen 3.906 Frau in den 20ern bringt Kind zur Welt, doch sie behauptet steif und fest "Jungfrau" zu sein 8.874
Zehn-Kilo-Mülleimer aus Flüchtlingsheim auf Feiernde geworfen: 35-Jährige überlebt nur knapp 3.837 Baby-Beef bei Sophia Vegas: Jetzt gibt's die verbale Breitseite für ihre Hater 1.709 Völlig absurd: Mutmaßlicher Kindermörder will verhext worden sein 151
Mit Lufterfrischern gegen Leichen-Gestank: Tochter versteckte tote Mutter unter 40 Decken 3.891 Veronas Fans verwirrt: Was stimmt an diesem Foto nicht? 9.708 Flucht eines Gewalttäters endet für ihn auf die ungünstigste Weise 1.133 Unfassbar! Mann attackiert schwangere Ex-Freundin und wird auch noch angefeuert 1.486 Fahrradfahrer wird bei Dresden von ICE erfasst, nun fehlt jede Spur von ihm 10.601 Ex-BTN-Star Nadine Zucker feiert TV-Comeback 617 Menschen sollten nicht mehr ins Wasser gehen: Mysteriöses Fischwesen in See entdeckt 6.309 Mysteriös! Nach einem heftigen Crash auf der Autobahn fehlt ein Unfall-Auto 2.971 Mann im Streit mit Messer getötet 2.198 Champions-League-Kracher gegen Liverpool: So könnte der FC Bayern auflaufen 144 Vermissten-Suche endet tragisch: Vater und Tochter (8) tot in Bach gefunden 9.467 Sprinter kracht in Auto: Fahrer schwer verletzt eingeklemmt 117 KZ-Gedenkstätte: Rechtsextremer soll Wachdienst geleitet haben 561 Schwangere Kellnerin kann nicht glauben, was sie auf einem Kassenzettel liest 4.726 Elf Kilo weniger! So sieht Drew Barrymore nicht mehr aus 2.649 "Wäre fast verblutet": Wochenbett-Drama bei Ex-GNTM-Model! 847 Kämpfer des IS? Herrmann fordert Entzug deutscher Pässe 446 Promille-Polizist rast 21-Jährige tot: SPD-Politiker will Fakten schaffen 789 Millionen-Zoff um FC-Star Modeste geht vor Sportgerichtshof 514 Strafe fürs Zuspätkommen! Dorfklub verspottet den FC Schalke 04 2.467 Plastikfrei leben: Dieser Berliner zeigt, wie es geht 586 Psycho-Ausraster! Mann bedroht Trio mit Staubsauger und Messer 648 Seltene Krankheit: Diese Albino-Schildkröte hat ihr Herz außerhalb des Körpers 1.009 Beatrice Egli geht "fremd": Mega-Überraschung für ihre Fans 3.183 Finalistinnen zur Miss Germany Wahl üben für ihren großen Tag 586 Mann jahrelang von Frau misshandelt: "Sie zwang mich, eine große Menge Schlaftabletten zu schlucken" 11.532 Aktienkurs manipuliert? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen "Financial Times"-Journalisten 310 "In aller Freundschaft"-Stars in die "Signs of Fame" aufgenommen 547 Liebesaus bei Lukas Rieger: So geht es mit ihm und seiner Faye weiter 810 Vor Spiel gegen Dynamo: Darmstadt entlässt Trainer Dirk Schuster! 3.247 Update Trennung bei den Royals! Schuld soll Herzogin Meghan sein 24.198 Mit 183 auf der Landstraße: Fette Strafe für Porsche-Fahrer 162 Mädchen (14) stürzt von Parkhaus: Lebensgefährlich verletzt 2.142 So krass wurde Playmate Anastasiya Avilova von ihrem Ex hintergangen 1.505 Fliegerbombe wird zum Katastrophenfall: "Akute Explosionsgefahr" 3.084 Update Bei Max-Mutzke-Konzert in Bonn: Plötzlich taucht Stefan Raab auf der Bühne auf 1.541 Mann zerrt 22-Jährige in Bauwagen und will sie vergewaltigen 3.270 Mysteriöser Fund einer Frauen-Leiche: Identität kam ans Licht, die Todesursache nicht 261 "Die Geissens": Carmen bricht in Tränen aus 5.229