Brandenburger Bayern-Fanclub begrüßt neuestes Mitglied, doch was ist daran so besonders?

Im Colonial Café wurde Manuel Neuer in Empfang genommen und gefeiert.
Im Colonial Café wurde Manuel Neuer in Empfang genommen und gefeiert.

Werder (Havel) - Die kleine Stadt im Landkreis Potsdam-Mittelmark ist bekannt für seinen Obst- und Gemüseanbau. Auch als Ausflugsziel wird es von den Berlinern und Potsdamern gerne besucht. Doch kaum einer kennt den ortsansässigen Bayern-Fanklub "Havelmacht". Dies dürfte sich aber nun geändert haben. Ein großes Fest wurde anlässlich des 70. Mitglied gefeiert und das ist nicht irgendwer gewesen.

Der derzeit noch angeschlagene Welttorhüter und Bayern-Schlussmann Manuel Neuer (31) besuchte den Fanklub im Colonial Café in Werder (Havel). Ausnahmezustand im 20.000-Einwohner-Städtchen, wie Sportbuzzer berichtet.

Er unterschrieb eine von Fanklubvorsitzenden Bodo Wilke vorgelegte Ehrenurkunde und ist fortan das 70. Mitglied von "Havelmacht" - und das sogar kostenfrei, wie Wilke mit einem Augenzwinkern Richtung Neuer zu verstehen gab.

Das Bayern-Spieler in der Weihnachtszeit deutschlandweit ihre Fanklubs besuchen, hat Tradition. Auch im 1995 gegründeten "Havelmacht" schauten bereits Michael Rensing oder Raimond Aumann vorbei. Nun gab sich der 1,93 Meter große Schlussmann die Ehre.

Das wollten alle Gäste von Manuel Neuer wissen

Auf Krücken, aber sichtlich glücklich, betritt Manuel Neuer das Café in Werder (Havel).
Auf Krücken, aber sichtlich glücklich, betritt Manuel Neuer das Café in Werder (Havel).

"Das ist für uns natürlich das ganz große Los – quasi der heilige Gral des deutschen Fußballs", so Wilke. 138 geladene Gäste sangen zur Begrüßung "Die Nummer 1, die Nummer 1, die Nummer 1 der Welt ist hier" und applaudierten frenetisch dem auf Krücken laufenden Manuel Neuer zu.

Der 31-Jährige nahm sich viel Zeit und beantwortete Fragen aus dem Publikum. Doch die wichtigste Frage fiel gleich zu Beginn. Was macht die Gesundheit? "Ich bin sehr zuversichtlich, dass es bis zur Weltmeisterschaft klappt", so Neuer zu den Fans.

"Ich kann aber keine Prognose abgeben, wann ich wieder auf den Platz zurückkehre. Da muss ich auf die Spezialisten hören." Am 18. September brach sich der Welttorhüter erneut den linken Mittelfuß und die Fans befürchteten einen Ausfall, der sogar die WM-Teilnahme im kommenden Jahr gefährden könnte.

Doch Neuer zeigt sich kämpferisch. Er genoss den Sonntagmittag in Werder, schrieb fleißig Autogramme und sorgte mit seinem Besuch für einen unvergesslichen Tag vieler Werderaner.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0