Sie kämpfte seit der Geburt um ihr Leben, nun müssen die Eltern Abschied nehmen

Melbourne (Australien) - Jetzt ist es traurige Gewissheit: Die kleine Amiyah aus Australien ist am Mittwoch in den Armen ihrer Eltern friedlich eingeschlafen.

Jay und Dee Windross müssen den Tod ihrer Tochter verarbeiten.
Jay und Dee Windross müssen den Tod ihrer Tochter verarbeiten.  © Screenshot/Facebook/Jay Windross

Vor wenigen Tagen machte die Familie auf sich aufmerksam, weil das Handy von Mutter Dee Windross von einer öffentlichen Toilette in einem Einkaufszentrum gestohlen wurde. Ihr Ehemann Jay Windross startete daraufhin einen Aufruf bei Facebook, um das Handy mitsamt allen Erinnerungen an die Kleine wiederzufinden (TAG24 berichtete).

Nun meldete er sich erneut auf Facebook und verkündete den Tod der 11 Monate alten Tochter. "Amiyahs letzte Stunden waren friedlich und ruhig, kuschelnd in Mamas und Papas Armen - genau das, was sie geliebt hat."

Seit ihrer Geburt musste die Kleine um ihr Leben kämpfen. Bis zu ihrem Tod konnten die Ärzte nicht rausfinden, was dem Mädchen fehlte. "Ihre Stärke, ihre Tapferkeit und ihr unglaublicher Kampf war von ihrem ersten bis zum letzten Atemzug ununterbrochen."

Mit rührenden Worten verabschiedete sich der Australier von seiner Tochter. "Wir werden nie aufhören, an dich und deine pausbäckigen Wangen zu denken. Diese ansteckende breite Lächeln, das du uns gezeigt hast, wenn wir gekuschelt haben, wird für immer in unserem Gedächtnis bleiben."

Dutzende Facebook-User bekundeten unter dem Posting ihr Beileid. Innerhalb weniger Stunden sammelten sich über 2000 Kommentare.

Zuletzt musste die Familie immer wieder Rückschläge einstecken. Denn auch das Handy mit den so wichtigen Bildern und Videos der Kleinen ist noch immer nicht aufgetaucht.

Und auch ein weiterer Vorfall ließ Jay Windross an seinem Leben zweifeln, denn vor dem Krankenhaus wurde sein Auto mit einigen Kratzern versehen. "Ich frage mich ernsthaft, ob es noch ehrliche Menschen auf dieser Welt gibt."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Jay Windross


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0