Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen

New South Wales (Australien) - "Der größte Fehler meines Lebens": Mit diesen Worten bezeichnete Annaliese Fox (20) den Versuch, ihre Haare auf eigene Faust zu färben, am Donnerstag auf ihrer Facebook-Seite.

Annaliese Fox (20) vor dem Unglück.
Annaliese Fox (20) vor dem Unglück.  © Facebook/Screenshot/Annaliese Fox

Die junge Frau aus New South Wales erlitt Verätzungen dritten Grades und benötigt womöglich Hauttransplantationen am Hinterkopf und am Nacken, wie der "Mirror" aktuell berichtet.

Wie kläglich ihr Versuch war, zeigte sich an der ganzen Art, wie die Australierin das Projekt anging. Mit Frischhaltefolie umwickelte die 20-Jährige einen Teil ihrer gebleichten Haare, um weiteres Bleich- und Haarfärbemittel kaufen zu gehen. Fox hatte nämlich festgestellt, dass sie viel mehr Haare hatte als Bleichmittel.

Im Laden fing ihre Kopfhaut plötzlich an wie Feuer zu brennen. "Ich weiß, dass dein Kopf mit Bleichmitteln ein wenig brennen soll, aber es war, als ob mein Kopf in Flammen stand", so Annaliese Fox.

Die Australierin "flippte in dem Shop" aus und rannte auf die dortige Toilette.

Dort sah sie, dass "Dämpfe" aus ihrem Haar kamen. Panisch rannte sie nach Hause und stellte sich dort unter die Dusche. Zu ihrem Unglück kam dann auch noch großes Pech dazu.

Annaliese Fox drohen Hauttransplantationen

So grausam: Annaliese Fox benötigt wohl gleich mehrere Hauttransplantationen.
So grausam: Annaliese Fox benötigt wohl gleich mehrere Hauttransplantationen.  © Facebook/Screenshot/Annaliese Fox

"Ich bin in dieser Nacht in ein falsches Krankenhaus gegangen und sie sagten, es sei eine oberflächliche Verbrennung und gaben mir etwas Creme...", schilderte Annaliese Fox die schrecklichen Stunden, die sie nach dem Haarfärbe-Desaster durchlitt.

Immerhin machten die Ärzte Fotos der Verletzungen von Fox und sendeten diese an eine auf Verbrennungen spezialisierte Klinik. Die Verletzte wurde dann dorthin überwiesen und bekam endlich eine angemessene Behandlung.

Vor Ort wurden ihr zunächst ein Großteil der Haare abrasiert. Dann folgte die Hiobsbotschaft: Annaliese Fox drohen mehrere Hauttransplantationen! Die schockierte Frau teilte aus diesem Grund Bilder und ein Video ihres verletzten Hinterkopfes auf Facebook.

"Ich wollte die Leute nur davor warnen, sich zu Hause die Haare zu bleichen, ich würde es nicht empfehlen und ich weiß auch, dass es eine dumme Entscheidung war", schrieb sie.

Nun bleibt der Australierin nur zu wünschen, dass ihr die Hauttransplantationen erspart bleiben und ihr Körper es irgendwie schafft, die Wunden von selbst auszuheilen.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0