Wegen Schokokuchen: Mutter erhält diesen Rüffel vom Kindergarten

Mit diesem Zettel hat ein Kindergarten einer Frau einen Hinweis gegeben.
Mit diesem Zettel hat ein Kindergarten einer Frau einen Hinweis gegeben.

Australien - Können Ernährungsfragen heftige Grundsatzdebatten auslösen? Ja, in Australien ist dies kürzlich der Fall gewesen. Folgende Geschichte hat sich in einem Kindergarten abgespielt.

Weil eine Mutter ihrem Kindchen ein Stück Schokokuchen in die Brotdose mitgab, erhielt sie einen Zettel von den Kindergärtnerinnen verpasst. Darauf zu sehen ein trauriger Smiley und folgende Nachricht:

"Ihr Kind hat Schokokuchen dabei gehabt. Dieser gehört zur roten Essensliste heute. Bitte suchen sie sich das nächste Mal eine gesündere Alternative für das Kind aus."

Veröffentlicht wurde dieser Zettel von Melina Tankard Reist, einer Autorin und Frauenrechtsexpertin, die klarstellt, dass es sich bei der betreffenden Mutter keineswegs um eine unvernünftig handelnde Frau sondern um die Mama von acht! gesunden Kindern handeln würde.

Ob sich die betreffende Mutter durch diese Notiz vom Kindergarten angegriffen fühlte, ist nicht bekannt.

Unter dem veröffentlichen Stück Papier wurde jedoch eine wilde Diskussion losgetreten. Während einige Kommentierende anprangern, dass der Inhalt der Botschaft schon allein aufgrund des Smileys nichts ernst zu nehmen sei, springen einige User den Kindergarten-Verantwortlichen bei, dass die Ernährung der Kinder ein wichtiges Thema sei.

Einerseits weil immmer mehr Kleinkinder bereits an zusätzlichem Übergewicht leiden würde. Andererseits könnten mitgebrachte Süßigkeiten für Neid-Debatten sorgen.

Kleine Ursache, große Wirkung. Ein kleines Stück Kuchen hat hier für mächtig viel Wirbel gesorgt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0