Kein Scherz! Dieses Land erlaubt Emojis im Auto-Kennzeichen

Queensland - Emojis sind aus unserer täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Überall sind die bunten Smileys zu finden. Nun sollen sie auch die Straßen erobern und ihren Platz auf Nummernschildern finden.

In Australien werden Nummernschilder bald bunt. (Symbolbild)
In Australien werden Nummernschilder bald bunt. (Symbolbild)  © 123RF

Was in Deutschland noch undenkbar scheint, soll in Australien schon ab dem 1. März Realität werden. Wie der Sender CNN berichtet, habe dann jeder Autofahrer im Bundesstaat Queensland die Möglichkeit, sein Nummernschild mit einer begrenzten Auswahl an Emojis zu personalisieren.

Auf den Schildern werden zwar weiterhin drei Buchstaben und zwei Zahlen benötigt, da die Emojis laut dem Bericht nicht in den offiziellen Registrierungsnummern enthalten sein dürfen. Fahrer können sie jedoch mit einem von fünf dekorativen Emojis dekorativ ergänzen.

Zur Auswahl stehen zunächst die Smileys "laut lachen", "zwinkern", "Sonnenbrille", "Herz Augen" oder "lächeln". Allerdings schlagen die individualisierten Plaketten dann auch mit bis zu 500 australischen Dollar (rund 315 Euro) eine ziemliche Kerbe ins Portemonnaie.

Dennoch glauben die Verantwortlichen an einen Trend. Rebecca Michael, Sprecherin des "Royal Automobile Club of Queensland", findet, die Emojis seien eine logische Erweiterung anderer personalisierter Nummernschilder.

Zunächst stehen nur positive Emojis zur Auswahl

"Du kannst deine Lieblingsmannschaft oder deine Lieblingsstadt mit einem Symbol auf deinem Nummernschild unterstützen und die Verwendung eines Emoji ist nicht anders", sagte sie gegenüber CNN. Doch einige Fahrer glauben, dass die neuen Möglichkeiten auch Schattenseiten bergen.

"Die meisten Leute werden das wütende Gesicht brauchen", schreibt ein User als Reaktion auf die Neuerung im Social Web. Noch stehen ja zum Glück aber nur positive Emojis zur Auswahl - und das, wie man sieht, wohl aus gutem Grund.

Tatsächlich könnte aus einem nahezu unerschöpflichen Pool aus Motiven geschöpft werden. So gibt es mittlerweile mehr als 2800 Emoji-Charaktere - Tendenz steigend. Laut der Plattform Emojipedia kommen täglich mehr als 700 Millionen Emojis in Facebook-Posts zum Einsatz.

Mit dem inoffiziellen Welt-Emoji-Tag am 17. Juli haben die bunten Gesichter sogar ihren eigenen Feiertag. Dass sie die Australier - und vielleicht ja nicht nur die - bald auch im Straßenverkehr anlächeln, ist da nur logisch...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0