Mutter findet herzzerreißende Nachricht auf dem Nintendo ihrer Tochter (10)

Sunshine Coast - Shellie Ross hat aus Zufall eine geheime Notiz ihrer Tochter Lily (10) entdeckt, die ihr fast das Herz brach.

Die 10-Jährige soll in der Schule heftig gemobbt worden sein.
Die 10-Jährige soll in der Schule heftig gemobbt worden sein.  © 123RF

Die Mutter aus Australien war gerade dabei, mit ihrem Sohn das Haus aufzuräumen. Dabei fand der Teenager das Nintendo seiner kleinen Schwester.

Shellie war völlig ahnungslos, als ihr Sohn daraufhin zu ihr kam: "Er kam sofort auf mich zu und sagte, dass er wegen seiner Schwester am Boden zerstört wäre", erklärt sie gegenüber Yahoo7 News.

Sie verstand es aber erst, als sie das Spielzeug selber betrachtete. Dort hatte Lily folgende Nachricht verfasst: "Manchmal bin ich echt traurig, dass ich mich zerbrochen fühle." Dazu malte sie ein gebrochenes Herz.

Für ihre Mutter war diese Botschaft schockierend: "Als Mutter brach mir das das Herz." Sie erklärt, dass es die Zehnjährige nicht leicht hat. Seid ihrer gesamten Schulzeit wird das Mädchen gemobbt, mit acht Jahren diagnostizierten Ärzte sogar schwere Angstzustände bei ihr.

"Sie ist ein Jahr älter als alle anderen in ihrer Klasse und ein bisschen größer, sie ist reifer als sie, also sehen die Leute sie anders, weil sie nicht mit Barbies spielen und über Fortnite reden will", versucht Shellie zu erklären. "Man hat ihr die Haare abgeschnitten, Sand in die Augen geworfen, Essen nach ihr geschmissen und ihre Schultasche in die Toilette gesteckt."

Doch wie schlimm das Mobbing für Lily wirklich war, erfuhr ihre Mutter erst, nachdem sie die traurige Notiz auf dem Nintendo fand und sie sich mit ihr zusammensetzte.

"Sie verriet, dass sie es mit dem Mobbing nicht mehr aushält ... es ist schrecklich so etwas zu hören", so die Australierin.

Ganze 13 Mal war sie bereits an die Mitarbeiter in der Schule herangetreten und um Unterstützung für ihre Tochter gebeten. Doch getan hat sich trotzdem nichts. "Nur weil du sie nicht weinen siehst, heißt es nicht, dass sie nicht von innen kaputt sind."

Shellie befürchtet sogar, dass sie Lily etwas antun könnte. "So verlieren wir als junge Eltern unsere Kinder durch Selbstmord." Deshalb teilte sie das Bild der Nintendo-Nachricht auf Facebook. "Bitte setzt euch mit euren Kindern hin und redet. Lasst sie wissen, dass es NICHT OKAY ist, andere zu schikanieren. Es verursacht wirklich große Qualen, auch wenn man das von außen nicht sieht."

Dieses Bild teilte die Australierin auf Facebook.
Dieses Bild teilte die Australierin auf Facebook.  © Facebook/Shellie Ross

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0