Austrocknung! Altkanzler Schmidt in Klinik

Hat bei der Hitze offenbar zu wenig getrunken: Altkanzler Helmut Schmidt (96).
Hat bei der Hitze offenbar zu wenig getrunken: Altkanzler Helmut Schmidt (96).

Hamburg - Altkanzler Helmut Schmidt liegt in einem Hamburger Krankenhaus. Anfangs befürchtete Herzprobleme konnten den Berichten zufolge nach der ersten Untersuchung ausgeschlossen werden.

Stattdessen stellten die Ärzte bei Schmidt eine Austrocknung fest. Der 96-Jährige habe in der Hitze offenbar zu wenig getrunken, hieß es. Schmidt könne vermutlich spätestens am Montag wieder nach Hause.

Der Altkanzler ist nach wie vor starker Raucher und hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Im Dezember war bekannt geworden: Der SPD-Politiker, von 1974 bis 1982 Kanzler, hatte bereits zu dieser Zeit wiederholt mit großen gesundheitlichen Beschwerden regiert. Er sei vermutlich annähernd hundertmal bewusstlos geworden, manchmal auch nur sekundenweise, sagte Schmidt.

Inzwischen habe er seinen fünften Herzschrittmacher - und der sei „viel brauchbarer“ als der erste.

Foto: dpa/Christian Charisius


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0