22.467 Zuschauer bei Union: Wie kam die ungewöhnlich hohe Besucher-Zahl zustande?

Berlin - 22.467 Zuschauer verkündete der 1. FC Union Berlin für seine Bundesliga-Premiere gegen RB Leipzig auf der elektronischen Anzeigetafel.

Endlich dabei: Union-Fans konnten ein Banner mit Bildern gestorbener Angehöriger anfertigen lassen.
Endlich dabei: Union-Fans konnten ein Banner mit Bildern gestorbener Angehöriger anfertigen lassen.  © dpa/Britta Pedersen

Offiziell gilt aber weiter die normale Maximalkapazität des Stadions an der Alten Försterei von 22.012 Besuchern. Das bestätigte die Deutsche Fußball Liga am Montag.

Hintergrund des Unterschieds ist die besondere Aktion der Köpenicker bei ihrem ersten Saisonspiel: Fans konnten ein Banner mit Bildern gestorbener Angehöriger anfertigen lassen.

455 Anhänger nutzten am Sonntag vor der 0:4-Niederlage diese Chance zum Gedenken. Und so ist auch die Zuschauerzahl im offiziellen Spielbericht auf der Union-Internetseite vermerkt: 22 012 + 455.

Club-Präsident Dirk Zingler hielt ebenfalls ein Banner hoch, dem "Berliner Kurier" zufolge war darauf sein Opa Willi zu sehen.

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0