Vermummte zünden Mercedes in Leipzig an: Jetzt schlagen sie schon am helllichten Tag zu!

Leipzig - Brennende Autos gehören beinahe schon zum traurigen Alltag auf Leipzigs Straßen. Allein im vergangenen Jahr wurden 106 Fälle bei der Polizei gemeldet. Ein neuerlicher Vorfall zeigt nun: Die Täter scheinen sich offenbar nicht einmal mehr davor zu scheuen, am helllichten Tage zuzuschlagen.

Jetzt zünden Leipzigs Brandstifter sogar schon am helllichten Tage Autos an! (Symbolbild)
Jetzt zünden Leipzigs Brandstifter sogar schon am helllichten Tage Autos an! (Symbolbild)  © 123rf/Christian Horz

Denn wie die Behörde mitteilt, fand die jüngste Attacke nicht gegen Mitternacht statt, sondern am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr, und das auch noch auf der belebten Karl-Liebknecht-Straße in Connewitz.

Zwei unbekannte Vermummte - einer von ihnen auf einem Fahrrad, der andere zu Fuß - sollen dabei die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten silbernen Mercedes eingeschlagen und einen brennenden Gegenstand in den Wagen geworfen haben.

Beide Täter sollen sich daraufhin in Richtung Gustav-Freytag-Straße aus dem Staub gemacht haben.

Der Fußraum des Autos ging in Flammen auf, ebenso wurden die Mittelkonsole sowie der Beifahrersitz erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zudem wurde der Innenraum verqualmt.

Zwar waren Polizei und die Feuerwehr Süd bereits kurz darauf zur Stelle und die Kameraden löschten den Brand. Der entstandene Schaden wurde dennoch vorläufig auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat in dem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Das Fahrzeug soll sichergestellt worden sein und derzeit kriminaltechnisch überprüft werden.

Darüber hinaus sucht die Kriminalpolizei nach einem weißen Transporter, der unmittelbar zum Tatzeitpunkt hinter dem Mercedes gestanden haben soll und in dem sich angeblich ein Mann befand. Diese und weitere Zeugen der Tat sollen sich bei der Leipziger Kripo unter Tel. 034196646666 melden.

Der jüngste Vorfall soll sich auf der Karl-Liebknecht-Straße in Connewitz ereignet haben.
Der jüngste Vorfall soll sich auf der Karl-Liebknecht-Straße in Connewitz ereignet haben.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0