Behördengänge ausbremsen: Auto-Zulassungen nun digital möglich!

München - Fortschritt in der digitalen Infrastriktur: Autos können in Bayern von Dienstag an auch online angemeldet, umgeschrieben oder wieder zugelassen werden.

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) begrüßt den digitalen Abbau der Bürokratie.
Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) begrüßt den digitalen Abbau der Bürokratie.  © Peter Kneffel/dpa

So müsse künftig keiner mehr einen halben Tag für einen Behördengang mit langen Wartezeiten im Amt aufwenden, sagte Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) am Montag.

"Gerade in den Ballungsräumen geht damit eine große Entlastung und Vereinfachung einher", so der Politiker weiter.

Gleichzeitig komme man so dem Ziel näher, die Verwaltung digital zu gestalten und weiter Bürokratie abzubauen.

Bereits seit Januar 2015 waren Anträge auf Außerbetriebsetzungen per Internet möglich, seit Oktober 2017 auch Anträge auf Wiederzulassungen.

Künftig können nun auch Neuzulassungen online abgewickelt werden.

Voraussetzung ist laut Ministerium unter anderem, dass man einen neuen Personalausweis mit freigeschalteter ID-Funktion besitzt.

Die Neuzulassung samt Bezahlung der Gebühren ist dann über das Online-Portal der Zulassungsbehörden in den jeweiligen kreisfreien Städten und Landratsämtern möglich.

Wer einen neuen Personalausweis mit freigeschalteter ID-Funktion besitzt, kann ab Oktober digital zur Zulassungsstelle.
Wer einen neuen Personalausweis mit freigeschalteter ID-Funktion besitzt, kann ab Oktober digital zur Zulassungsstelle.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0