Feuer in Hamburg-St. Pauli: Matratze setzt Auto in Brand!

Hamburg - In der Nacht zu Montag hat im Hamburger Stadtteil St. Pauli ein Auto gebrannt.

Die Feuerwehr konnte den Brand in der Rendburger Straße schnell löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand in der Rendburger Straße schnell löschen.  © JOTO

Wie die Polizei mitteilte, hatte zuvor aus noch ungeklärten Gründen eine Matratze am Straßenrand in Flammen gestanden.

Sie sei auf das Auto gekippt und habe dieses entzündet. Gegen 1.10 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Rendsburger Straße gerufen.

Die Feuerwehr konnte den im vorderen Bereich brennenden PKW, die qualmende Matratze und herumliegenden Müll löschen, während mehrere Streifenwagen nach einem oder mehreren möglichen Brandstiftern fahndeten. Weitere Hintergründe blieben in der Nacht noch unklar.

In den vergangenen Monaten hat es in Ottensen, Altona und St. Pauli wiederholt Brandstiftungen an öffentlichen Toiletten, Gartenlauben oder Müllcontainern gegeben.

Auch Autos gingen immer wieder in Flammen auf (TAG24 berichtete). Ob die Brände mit dem Fall in der Nacht zu Montag im Zusammenhang stehen, ist nicht bekannt.

Einsatz für die Feuerwehr Hamburg in der Nacht zu Montag.
Einsatz für die Feuerwehr Hamburg in der Nacht zu Montag.  © DPA

Titelfoto: JOTO


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0