Auto wird von Windböe erfasst und in Graben geschleudert

Wilhelmshaven - Als ein 45-jähriger am Montagnachmittag mit seinem Ford auf der Ahrensberger Straße 819 in Richtung Altjührden fuhr, passierte etwas Heftiges.

Dieser Wagen landete im Graben.
Dieser Wagen landete im Graben.  © Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Nach dem Durchfahren einer Linkskurve in dem ruhigen Örtchen Varel, wurde der Wagen plötzlich von der offenbar extrem starken Windböe erfasst, erklärte die Polizei.

Der Windstoß erwischte den türkisen Wagen wohl so ungünstig, dass sich ein Unfall kaum noch vermeiden ließ.

Der Fahrer geriet mit seinem Auto ins Schleudern und blieb anschließend kopfüber in einem wasserführenden Graben liegen.

Offenbar hatte der Fahrer in seinem Ford ganz schön viel Glück, denn er überstand die Schleuderfahrt unverletzt.

An dem offenbar bereits etwas älteren Fahrzeug entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Unfall-Aufsteller (Symbolbild)
Unfall-Aufsteller (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0