BMW landet im Vorgarten und der Fahrer will es nicht gewesen sein

Das Auto samt teurem Smartphone wird der Mann so schnell nicht wiedersehen.
Das Auto samt teurem Smartphone wird der Mann so schnell nicht wiedersehen.  © Morris Pudwell

Berlin - Am frühen Sonntagmorgen landete ein BMW in Treptower Ortsteil Bohnsdorf im Vorgarten eines Mehrfamilienhaues. Besonders kurios: Der Fahrer floh und vergaß auf dem Beifahrersitz sein noch original verpacktes 1.300-Euro-Handy.

Gegen 4.00 Uhr kam der BMW-Fahrer mit seinem Wagen an der Buntzelstraße Ecke Richterstraße von der Straße ab. Er flog über den Bordstein, nietete einen Zaun um und kam schließlich im Garten zum Stehen.

Anschließlich flüchtete der Fahrer vom Unfallort und ließ alles stehen und liegen. So auch offenbar sein gerade erst gekauftes neues Smartphone.

Weit kam er allerdings nicht: Die Polizei konnte den Mann noch in der Nähe festnehmen. Bei einer ersten Befragung gab er jedoch an, nicht gefahren zu sein. Die Beamten prüfen ob eine mögliche Trunkenheit des mutmaßlichen Fahrers vorhanden ist.

Das Auto wurde beschädigt und von der Polizei beschlagnahmt, samt Fahrzeuginhalt - also ist das neue schicke Smartphone auch futsch.

Update 13.20 Uhr:

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, handelt es sich bei dem Unfallfahrer um einen 18-Jährigen. Wie sich herausstellte, war der junge Mann wohl nicht im Besitz eines Führerscheins.

Einige Schrammen und Beule, doch der Wagen blieb fahrtüchtig.
Einige Schrammen und Beule, doch der Wagen blieb fahrtüchtig.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0