Tödlicher Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer hat keine Chance

Hamburg - Auf der Autobahn 1 in Richtung Hamburg hat es am Mittwoch einen schweren Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein 52-jähriger Mann ums Leben kam.

Rettungskräfte bergen den Fahrer aus der zerstörten Kabine.
Rettungskräfte bergen den Fahrer aus der zerstörten Kabine.  © Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Der Unfall mit zwei beteiligten Lastwagen ereignete sich ersten Informationen zufolge gegen 13 Uhr kurz nach der Auffahrt Hamburg-Harburg.

Aus noch nicht geklärten Gründen krachte einer der Wagen auf ein vorausfahrendes Gespann.

Der Fahrer des hinteren Fahrzeugs wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Rettungskräfte befreiten den bewusstlosen Mann aus der Fahrerkabine. Doch der 52-Jährige hatte keine Chance. Er verstarb noch vor Ort.

Bislang ist nicht klar, ob der Fahrer durch die Schwere des Aufpralls verstarb oder ob möglicherweise schon vor dem Unfall ein medizinischer Notfall eingetreten war.

Laut Hamburger Abendblatt wurde der Tote in das Institut für Rechtsmedizin gebracht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Einsatz der Polizei und Feuerwehr läuft aktuell. Die Autobahn 1 bleibt in Richtung Norden weiter gesperrt.

Rettungskräfte der Feuerwehr Hamburg mussten am Mittwoch zur A1 ausrücken. (Symbolbild)
Rettungskräfte der Feuerwehr Hamburg mussten am Mittwoch zur A1 ausrücken. (Symbolbild)  © DPA

Update, 17.44 Uhr

Wie die Feuerwehr am frühen Mittwochabend weiter mitteilte, sei der Fahrer des vorausfahrenden Lastwagens unverletzt geblieben.

Die Aufräumarbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt nun die Polizei Hamburg.

Insgesamt waren am Mittwoch rund 45 Einsatzkräfte vor Ort.

Titelfoto: Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0