Horror-Unfall auf A6: Citroen überschlägt sich, Fahrer (71) tot

Ansbach - Auf der Autobahn 6 zwischen Ansbach und Lichtenau ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Rentner verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 71 Jahre alte Mann starb noch an der Unfallstelle.

Das Auto des 71 Jahren alten Fahrers blieb im Straßengraben liegen.
Das Auto des 71 Jahren alten Fahrers blieb im Straßengraben liegen.  © News5

Wie die Nürnberger Nachrichten berichten, ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr.

Der Fahrer, der in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs war, kam laut Berichten von Augenzeugen mit seinem Citroen Xantia aus bislang ungeklärtem Grund zunächst nach rechts von der Fahrbahn der A6 ab.

Als er im Anschluss offenbar versuchte, seinen Fehler zu korrigieren, verriss der 71-Jährige das Lenkrad. Zwar konnte er so zurück auf die Fahrbahn gelangen, allerdings geriet der Wagen bei der Korrektur gefährlich ins Schlingern.

Als Folge weiterer Lenkbewegungen überschlug sich der Citroen schließlich mehrfach, ehe er auf dem Grünstreifen zum Liegen kam.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten dem Fahrer nicht mehr helfen, er erlag noch an der Stelle des schrecklichen Unfalls seinen schweren Verletzungen. Die A6 musste teilweise gesperrt werden, eine Fahrbahn blieb jedoch befahrbar.

Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte kam für den 71 Jahren alten Mann jede Hilfe zu spät.
Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte kam für den 71 Jahren alten Mann jede Hilfe zu spät.  © News5

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0