A4 nach schwerem Unfall dicht! Lkw will mitten auf der Fahrbahn Starthilfe geben

Görlitz - Schwerer Unfall am Samstagabend auf der A4 bei Görlitz. Dabei hatte ein Lkw-Fahrer gleich mehrere Schutzengel mit an Bord.

Das Führerhaus des polnischen Lkw wurde komplett zerstört.
Das Führerhaus des polnischen Lkw wurde komplett zerstört.  © Lausitznews/Toni Lehder

Gegen 22.30 Uhr sollen zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Görlitz zwei russische Lkw-Fahrer zunächst eine ganz dumme Idee gehabt haben. Mitten auf der Autobahn wollte ein Trucker (30) seinem Kollegen (31) Starthilfe geben.

Ein polnischer Fahrer sah die beiden in der Dunkelheit aber zu spät und soll noch versucht haben, seinen Lkw, der mit hunderten Pfirsichen beladen war, vorbeizulenken. Dennoch krachte der Sattelzug gegen einen der Lkw und kam erst mehrere Meter weiter in der Leitplanke zum Stehen.

Sein Führerhaus wurde bei dem Zusammenprall komplett zerstört. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nur leicht verletzt. Während der Bergungsarbeiten in der Nacht, und auch noch am Morgen, waren mehr als 50 Rettungskräfte im Einsatz.

Die A4 in Richtung Görlitz ist auch am Sonntagmorgen noch komplett dicht. Die Polizei rechnet mit einer Sperrung bis voraussichtlich 10 Uhr. Auch auf der Gegenfahrbahn ist ein Fahrstreifen gesperrt.

Die Polizei ermittelt.

Update 13.58 Uhr: Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, wurde der Fahrer (63) des Obst-und-Gemüse-Lkw doch schwer verletzt. Die Bergungsmaßnahmen konnten 9.55 Uhr abgeschlossen werden.

Wie durch ein Wunder erlitt der Fahrer nur eine Platzwunde.
Wie durch ein Wunder erlitt der Fahrer nur eine Platzwunde.  © Lausitznews/Toni Lehder
Die beiden russischen Lkw wollten sich auf der Fahrbahn Starthilfe geben.
Die beiden russischen Lkw wollten sich auf der Fahrbahn Starthilfe geben.  © Lausitznews/Toni Lehder
Dutzende Einsatzkräfte waren mit den Bergungsarbeiten beschäftigt.
Dutzende Einsatzkräfte waren mit den Bergungsarbeiten beschäftigt.  © Lausitznews/Toni Lehder

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0