Zärtliche Küsse! Ist sie die neue Frau an der Seite von Jogi Löw? Top Oktoberfest: Münchner vergewaltigt 21-jährige Touristin Top Ihr trauriges Geständnis: Was ist beim "Bauer sucht Frau"-Traumpaar los? Neu Lebensgefährliche Schleusung gestoppt: Das Versteck ist unglaublich! Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.892 Anzeige
20.961

Autobahn-Drama: Lkw rammt Polizeiauto und tötet zwei Feuerwehrmänner

Der Lkw-Fahrer wollte auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeifahren, dann geschah das Unglück.
Das beschädigte Polizeiauto am Stauende, dass der Lkw zuvor rammte.
Das beschädigte Polizeiauto am Stauende, dass der Lkw zuvor rammte.

Brandenburg (Havel)/Netzen - In den frühen Morgenstunden kam es auf der A2 südlich von Brandenburg (Havel) zu einem tragischen Unfall mit zwei Toten.

Kurz vor der Ausfahrt Netzen fuhr gegen 2.30 Uhr ein Transporter in einen Lkw. Dabei wurde der Fahrer des Transporters eingeklemmt und konnte nur durch die alarmierten Rettungskräfte aus seiner Lage befreit werden.

Um den eingeklemmten und verletzten Fahrer zu bergen, sperrte die Polizei und Feuerwehr die rechte und die mittlere Spur. Nur die linke Spur blieb für den Verkehr offen.

Etwa eine Stunde nach dem ersten Unfall wollte ein 55-jähriger Lkw-Fahrer auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeifahren. Aus noch ungeklärter Ursache erfasste er dabei mit seinem LKW ein Polizeiauto, das zur Sicherung auf der mittleren Spur stand.

Der Sattelzug kam ins Schlingern und prallte gegen das Feuerwehrauto. Es kippte um und begrub die beiden Männer im Alter von 23 und 39 Jahren unter sich.

Die konsternierten Kollegen sitzend trauernd an der Leitplanke.
Die konsternierten Kollegen sitzend trauernd an der Leitplanke.

"Ich kann mich gar nicht in die Lage der Kameraden hineinversetzen, die sehen mussten, was mit ihren Kameraden passiert ist", sagte der Schichtführer der Brandenburger Berufsfeuerwehr. Die Kräfte, die im Einsatz waren, wurden abgelöst und von Seelsorgern betreut.

Die Autobahn war seit dem zweiten Unfall zwischen den Anschlussstellen Brandenburg und Netzen in Richtung Berlin noch gegen 09.00 Uhr gesperrt. In den Morgenstunden kam es zu kilometerlangen Staus. Da die Sperrung noch mehrere Stunden andauern sollte, wurden Autos zur letzten Ausfahrt zurückgeleitet.

Ein Gutachter war vor Ort und übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

Der Lkw raste in das Stauende, am Ende kippte das Feuerwehrauto um und begrub zwei Kameraden unter sich.
Der Lkw raste in das Stauende, am Ende kippte das Feuerwehrauto um und begrub zwei Kameraden unter sich.

Fotos: Morris Pudwell

Schon wieder Streik! Ryanair streicht 190 Flüge Neu Lebensmüde! Typ springt von Brücke, um seinen Kumpels Bier zu bringen Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 6.636 Anzeige Steine krachen auf Frontscheibe von Lokomotive: Bahnstrecke muss gesperrt werden! Neu Nach Anschlag auf Bahnstrecke: Staatsschutz ermittelt gegen Linksextremisten Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.860 Anzeige Nach BVB-Banner: Das halten die Bayern-Bosse von Beleidigungen gegen Hopp Neu Schlappe für Merkel! CDU-Fraktionschef gestürzt! Das ist der neue Neu
Raucher stirbt, da glimmende Zigarette einen Brand auslöste Neu Herr Söder, müssen Diesel-Besitzer Nachrüstungen zahlen? Neu Hessen halten New Yorker U-Bahn-Waggons zusammen Neu TV-Köchin Cornelia Poletto bei Autounfall schwer verletzt Neu Vier Verletzte bei Brand! Die Ursache dafür steht in fast jeder Wohnung Neu
21-Jährige nach Amokfahrt in Münster: "Mein Glück mit dem Ersthelfer" Neu Liebeskummer-Alarm bei GZSZ: Bricht Sophie Jonas das Herz? Neu Mutter schockiert: Sohn (5) hängt nur mit dem Hals an Riesenrad-Gondel Neu Mann schläft im Auto ein, jetzt drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft Neu 3677 Minderjährige missbraucht: Kardinal Marx entschuldigt sich fürs Wegschauen Neu Kandidatinnen lassen TV-Bachelor stehen, um miteinander durchzubrennen Neu Sie kennen sich schon lange! Zeigt uns Angelina Jolie hier ihren neuen Freund? Neu Kulturhauptstadt: Stuttgart schlägt Dresden und Berlin! Neu Auto rammt Rettungswagen mit Patientin an Bord Neu Ziegenbock legt Bahnverkehr lahm: So lange dauerte die Rettung Neu Siegaue-Vergewaltiger (32) voll schuldfähig: Strafe wird neu festgelegt Neu Keine Gebühren: Öffentlicher Rundfunk streicht Sender und Stellen Neu Grausames Video: Polizist schlägt stundenlang auf Hund ein, bis dieser stirbt Neu Reichsbürger-Prozess gegen Ex-"Mister Germany" unterbrochen Neu 13-Jähriger vermisst: Wo ist Joshua Bravo? Neu Mitarbeiter spuckt auf Pizza: Mann gefeuert, Imbiss geschlossen Neu Tennis-Star traumatisiert: Ex-Mann tötet gemeinsame Kinder und dann sich selbst 3.989 Ihr liebt Kaffee? In Leipzig schlürft Ihr (fast) am günstigsten! 132 Beim Einkaufen: Mann besorgt sich Beil und schlägt es seinem Pfleger auf den Kopf 111 Mit wem turtelt GNTM-Zweite Elena Carrière in Paris? 302 Unglaublich! Über 15 Euro pro Quadratmeter für eine Wohnung in München 691 Schock für Filmwelt: "Star Wars"-Produzent (†78) ist tot 2.262 Busfahrerin lässt Kinder ans Steuer: Mit dem Ergebnis hat sie nicht gerechnet 2.571 15-jährige Unternehmer-Tochter stirbt qualvoll, weil sie ein Baguette aß 3.868 Kanzlerin eine Schmugglerin? Merkel verblüfft Jugend mit Geständnis 1.441 Tödlicher Vorfall wegen Einweisung in Psychiatrie: Ein Opfer außer Lebensgefahr 1.737 Frau mit zahllosen Stichen getötet: Ist auch ihr Mörder nicht mehr am Leben? 1.872 Von wegen braves Bambi! Reh dreht durch und bedroht Kinder 923 "Colonia Dignidad"-Sektenarzt muss nicht ins Gefängnis 643 Sexueller Missbrauch an Kleinkindern: Ehemaliger Kita-Azubi vor Gericht 1.362 Während Sturm "Fabienne" tobte: Hund rettet Frauchen das Leben 1.454 Alarm am Berliner Flughafen: Mann mit Kabel-Weste festgenommen 2.974 Update Wie schon Ralf und Michael: Schumacher-Söhne steuern die Formel 1 an 1.601 Er interessierte sich für Sprengstoffgürtel: Asylbewerber (18) unter Terrorverdacht vor Gericht 2.471 Längst nicht ausgeknipst: Analoge Kameras sind wieder hip 84 Sex-Skandal bei GNTM? Das soll hinter den Kulissen angeblich abgehen 5.632